Bewahrung des Kulturerbes und Strategie zur nachhaltigen Entwicklung

Freitag, 17. März 2017 - 17:13:37

(VOVworld) – In Vietnam leben 54 verschiedene Völker zusammen. Jede von ihnen hat eine eigene Kultur, Bräuche und Sitten. Vietnam legt großen Wert auf die Bewahrung der Kulturen und setzt dafür eine Strategie zur nachhaltigen Entwicklung ein. 


bewahrung des kulturerbes und strategie zur nachhaltigen entwicklung hinh 0
Die vietnamesischen Bürger können viel von dem Kulturerbe profitieren. (Foto: Lan Anh)


In Vietnam gibt es ein enorm großes Kulturerbe mit etwa 40.000 Exponaten und Gegenständen sowie 60.000 immaterielles Erbe. Viele von ihnen wurden von der Organisation für Kultur, Erziehung und Wissenschaft der Vereinten Nationen (UNESCO) anerkannt. Der Leiter der Abteilung für Kulturerbe im vietnamesischen Kulturministerium, Dinh The Hung sagt, Vietnam verfolge eine Strategie zur nachhaltigen Entwicklung seiner Kulturen. Die Bürger sollten von dem Kulturerbe profitieren.

„Kulturerbe und nachhaltige Entwicklung haben eine enge Verbindung und sind voneinander abhängig. Das Kulturerbe zu bewahren, bedeutet auch, eine nachhaltige Entwicklung zu fördern und umgekehrt. Vietnam will seine Gesetze vollenden, die Künstler und deren Ausbildung sowie deren Qualifikation unterstützen sowie die Verwaltung der Kultur verbessern.“

Der ehemalige Direktor des Instituts für Philosophie in der Akademie für Soziales und Wissenschaft Vietnams, Nguyen Trong Chuan schließt sich an:

„In einer modernen Gesellschaft, in der die Kultur eine wichtige Rolle spielt, sollte man von einer nachhaltigen Entwicklung sprechen. Ein Land, das sich nachhaltig entwickeln will, sollte sein Kulturerbe gezielt fördern. Kultur ist neben der Wirtschaft, der Gesellschaft und der Umwelt, eine der wichtigen vier Säulen für nachhaltige Entwicklung. Die Kultur spielt eine dynamische Rolle bei der Entwicklung vor allem der Wirtschaft und der Gesellschaft des Landes.“

Der stellvertretende Vorsitzende des Rates für nationales Kulturerbe, Professor Vu Minh Giang sagt, er unterstütze die Bewahrung des Kulturerbes mit einer Strategie zur nachhaltigen Entwicklung.

„Die Kultur ist ein Schatz der Nation, den wir erschließen wollen. Wir sollten unser Bewusstsein über sie umfassend verbessern. Die Ausbildung und Qualifikation von Kulturexperten ist wichtig. Vietnam unterstützt die Sozialisation und erkennt deren Erfolge. In  jüngster Zeit wurden viele Gedenkstätten mit Hilfe der Sozialisation renoviert. Wir sollten das Gesetz über das Kulturerbe verbessern, um die nachhaltige Entwicklung zu unterstützen.“

Die Kulturbehörden sollten sich bemühen, um das Bewusstsein der Bürger über die Bedeutung des Kulturerbes in der Gesellschaft zu verbessern. Das Kulturerbe sei eine wertvolle Ressource des Landes, sagt der stellvertretende Vorsitzende des Rates für nationales Kulturerbe Vietnams, Dang Van Bai.

„Wir müssen unser Bewusstsein über das Kulturerbe verbessern. Wir sollten unser Kulturerbe zu Erziehungszentren für Kultur und Geschichte aufbauen. Es soll auch eine Attraktion für den Tourismus werden.“

Das Kulturerbe soll zurück zu seinem realen Wert der Kultur zurückgebracht und bewahrt werden. Die UNESCO und viele Länder der Welt unterstützen dieses Vorhaben, sagt der Vorsitzende des Rates für nationales Kulturerbe, Luu Tran Tieu.

„Die Bewahrung des Kulturerbes soll nachhaltig werden. Sie soll in der Gesellschaft eine wichtige Rolle spielen und mehr Bürger zum Mitmachen anziehen.“

Das Kulturerbe ist ein geistiger und dynamischer Faktor zur nachhaltigen Entwicklung. Vietnam will sein Kulturerbe gezielt bewahren, um eine nachhaltige Entwicklung zu erreichen.