KPV-Generalsekretär Le Duan ist brillanter Leiter und hervorragendes Kind der vietnamesischen Nation

Donnerstag, 6. April 2017 - 16:51:06

(VOVworld) – KPV-Generalsekretär Le Duan hat große Beiträge zum Kampf für die Befreiung der Nation und zur Vereinigung des Landes geleistet. Er hat den Charakter eines Leiters, der immer für das Interesse des Volkes gekämpft und sich geopfert hat sowie Warmherzigkeit und eine große Liebe für die Landsleute hat.

kpv-generalsekretar le duan ist brillanter leiter und hervorragendes kind der vietnamesischen nation hinh 0
KPV-Generalsekretär Le Duan beim Besuch von Bewässerungsanlagen in Thach Han.


Nachdem das Genfer Abkommen im Jahr 1954 unterzeichnet wurde, hat KPV-Generalsekretär Le Duan im Jahr 1956 als Sekretär der Parteileitung im Süden den Entwurf der Revolution des Südens geschrieben. Dabei hat er den bewaffneten Kampf erwähnt. Als die Revolution im Süden unterdrückt wurde, wurde eine starke, bewaffnete Kraft erforderlich, um einen politisch erfolgreichen Kampf zu garantieren. Dies hat er dem KP-Zentralkomitee vorgeschlagen und dafür wurde der Beschluss 15 verabschiedet. Der Beschluss konnte die Wünsche der meisten Bürger und rechtzeitig die Aufforderung der Revolution im Süden erfüllen. Demnach musste ein bewaffneter Kampf erfolgen, um einen Ausweg aus der gefährlichen Situation für die Bewegung zu finden. Der Beschluss 15 hatte den Weg für die Revolution im Süden geebnet und zur größten und ruhmreichsten Widerstandsbewegung im Jahr 1960 im ganzen Süden geführt. Dazu sagt die Doktorin für Geschichte Tran Thi Nhung.

„Der Ausbruch der Widerstandsbewegung im Süden hatte dazu beigetragen, dass die Bürger und revolutionären Kräfte damals den Großteil der ländlichen Gebiete im Süden besaßen. Dies zeigte die richtige Orientierung des KPV-Generalsekretärs Le Duan. Demnach wurde der bewaffnete Kampf im Einklang mit anderen Kampfmethoden genutzt, um das Regime von Ngo Dinh Diem zu stürzen.“

Die Ideologie von Le Duan wurde im Werk „Brief in den Süden“ beschrieben. Er hatte deutlich gezeigt, dass wir während des Kampfes gegen die US-Armee den politischen Kampf mit dem bewaffneten Kampf kombinieren mussten, um zu gewinnen. Er bekräftigte, dass wir bewaffnete Gefechte und Offensiven führten, um die Feinde zu vernichten. Das war unser oberstes Ziel. Ein weiteres Ziel bestand darin, Gebiete zurückzuerobern und die Bürger zu befreien. Ohne die Unterstützung der Bürger gäbe es keine logistische Unterstützung und Kräfte für den Kampf. Dank dieses Standpunkts konnten die Kräfte im Süden aus den ländlichen Gebieten in die Stadt einmarschieren, um die Chancen auszunutzen, den Süden zu befreien und das Land am 30. April 1975 wiederzuvereinigen. Dazu sagt Oberst Ho Son Dai.

„KPV-Generalsekretär Le Duan hat mit dem Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Vietnams die Richtlinie für den nationalen Befreiungskampf entworfen und die Kräfte des Widerstandkampfes gegründet. Zugleich wurden die bewaffneten Kräfte gebildet und die Art und Weise des bewaffneten Kampfes logisch ausgearbeitet, welche dem politischen, militärischen und diplomatischen Kampf entsprechen sollten. Damit konnten wir schrittweise die Strategie der Eroberer niederschlagen.“

KPV-Generalsekretär Le Duan hat einen großen Beitrag zur Revolution geleistet. Das Land wurde in mehreren Jahren durch den Krieg zerstört. Nach der Wiedervereinigung habe KPV-Generalsekretär Le Duan neue Schritte eingeleitet, damit das Land die Schwierigkeiten meistern konnte, sagt der Leiter der Zentralabteilung für Aufklärung und Erziehung Vo Van Thuong.

„KPV-Generalsekretär Le Duan wollte stets neue Schritte einleiten und neue Maßnahmen ergreifen. Er und das Zentralkomitee der Partei haben fortwährend aus dem Plan zum Aufbau einer völlig neuen Gesellschaft Bilanz gezogen. Die wichtigen Beiträge von Le Duan haben die Grundlage für die Erneuerung des Landes geschaffen, die von der Kommunistischen Partei Vietnams beim Parteitag 1986 begonnen wurde.“

Professor Bui Dinh Phong von der Nationalen politischen Akademie Ho Chi Minh hob die Rolle von KPV-Generalsekretär Le Duan hervor.

„KPV-Generalsekretär Le Duan hat geschrieben: Über die Klasse zu reden, heißt es, dass sie immer mit der Nation verbunden ist. Ohne das nationale Bewusstsein kann man keine sozialistische Revolution führen. Der Standpunkt zum erfolgreichen Aufbau des Sozialismus und eines Landes für das vietnamesische Volk bedeutet nicht der Kampf für die eigenen Rechte des Proletariats.“

KPV-Generalsekretär Le Duan mit einem vorbildlichen kommunistischen Charakter ist ein hervorragender Schüler und zuverlässiger Kamerad des Präsidenten Ho Chi Minh. Seine Beiträge für die vietnamesische Revolution werden vom vietnamesischen Volk in der Geschichte anerkannt und bewahrt.