Ta Thi Chung Ärztin des Volkes

Donnerstag, 15. Dezember 2016 - 16:30:09

(VOVworld) –  Ärztin des Volkes, so wird Ta Thi Chung von ihren Kollegen im Tu Du-Krankenhaus in Ho Chi Minh Stadt  genannt und auch unter dem Namen„Tante Chung“ kennt man sie. Im Dorf Hoa Binh, in dem behinderte Kinder aufgezogen werden, nennt man sie „Oma“. Die Ärztin hat viel für das Krankenhaus und das Dorf geleistet.  

 

ta thi chung arztin des volkes hinh 0
Ärztin Ta Thi Chung (M.) empfängt deutsche Freiwilligen bei ihrem Besuch im Dorf Hoa Binh. (Foto: Le Minh)

Ärztin Ta Thi Chung war Vizedirektorin des Tu Du-Krankenhauses. Sie hatte die Idee, das Hoa Binh-Dorf zu bauen. Im Dorf werden behinderte Kinder und Kinder, die Opfer des Giftstoffs Agent-Orange sind und nach der Geburt im Tu Du-Krankenhaus hinterlassen wurden, großgezogen. In Hoa Binh werden auch Kinder aus schwierigen Verhältnissen unterrrichtet und erhalten eine Berufsausbildung. Ta Thi Chung und die Freiwilligen im Dorf haben 200 Babys aufgezogen und vielen anderen Kindern geholfen. Für Chung sind soziale Aufgaben ein Teil des Lebens:

„Ich habe ein tiefes Gefühl für Patienten im Tu Du-Krankenhaus. Die meisten sind arm, deshalb denke ich, dass ihnen geholfen werden muss. Die Gesundheitsbehörde von Ho Chi Minh Stadt hat das Krankenhaus überprüft und die Leistungen des Krankenhauses anerkannt, dass das Krankenhaus kreativ ist und alles für die Patienten tut. Die Kranken müssen hier nicht im Voraus zahlen, sondern werden erst untersucht und behandelt, danach bezahlen sie. Ich unterstütze noch die Aktivitäten des Roten Kreuzes im Krankenhaus.“

Es ist schon genug schwer, ein normales Kind zu pflegen. Die Pflege eines behinderten und kranken Kindes ist noch viel schwieriger. Obwohl Chung schon Rentnerin ist, besucht sie oft das Dorf Hoa Binh und die Kinder. Chung fördert auch die dortigen Mitarbeiter bei der Kinderpflege. Dazu Nguyen Thi Sau, die Vizeleiterin der Verwaltungsabteilung des Tu Du-Krankenhauses:

„Obwohl Tante Chung schon alt ist, erholt sie sich nicht viel. Sie denkt und tut viel für die Kinder im Dorf Hoa Binh. Tante Chung hat viele Mittel für das Krankenhaus aufgebracht.“

Ärztin Chung hat außerdem Freunde und Bekannte im In- und Ausland aufgerufen, ein Haus zu bauen, um schwangere Frauen kostenlos zu pflegen, die hilflos sind. Bisher wurden in diesem Haus des Tu Du-Krankenhauses hunderten Frauen vor, bei und nach der Geburt ihres Kindes geholfen. Aus dem Fonds haben Chung und die Leitung des Tu Du-Krankenhauses tausende Stipendien an Kinder aus schwierigen Verhältnissen in entlegenen Regionen gegeben. Sie bezahlten damit auch nötige Herzoperationen bei diesen Kindern und bauten zahlreiche Brücken in armen Gegenden landesweit.

Für fast 40 Jahre ist die Ärztin Chung mit dem Tu Du-Krankenhaus und Hoa Binh verbunden. Sie ist aber noch nicht zufrieden. Sie bedauert, dass sie nicht mehr jung ist, um mehr für die Kinder tun zu können. Nun könne sie nur im Hoa Binh-Dorf helfen. Chungs Tochter Huynh Thi Thanh Thuy folgte ihrer Mutter  und ist nun Ärztin und die Vizedirektorin des Tu Du-Krankenhauses:

„Meine Mutter hat mich motiviert und wir folgen ihrem Weg. Damit teilen wir die Last der Patienten und Familien, die ein schwieriges Leben haben.“ Ta Thi Chung war immer vorbildlich bei der Arbeit sowie in ihrem Ruhestand. Die Ärztin des Volkes ist weiterhin ein Vorbild für soziales Engagement.

Briefkastensendung vom 22.03.2017

Briefkastensendung vom 22.03.2017

(VOVworld) - Antwort auf Frage von Lutz Winkler aus Schmitten über Sportbegeisterung von Vietnamesen.

mehr

Schweizer Caritas unterstützt Kinder mit Behinderungen in Ha Giang

Schweizer Caritas unterstützt Kinder mit Behinderungen in Ha Giang

(VOVworld) –Caritas Schweiz ist eines der weltweiten 164 Mitglieder der internationalen Caritas. Ihre Aufgaben bestehen unter anderem darin, den armen sowie benachteiligten Menschen auf der Welt zu helfen. Caritas Schweiz...