Das Alltagsleben in Dong Thap Muoi während der Hochwassersaison

Freitag, 9. Dezember 2016 - 16:58:53

(VOVworld) – Die Hochwassersaison in Dong Thap hat begonnen, wenn schlammiges Wasser aus dem Mekong in die Subregion fließt. Die Hochwassersaison ist eine lebhafte Zeit, die als Hochsaison der Fischer, Zugvögel und Arbeit der Bewohner auf dem Fluss betrachtet wird. Wenn man Dong Thap Muoi zu dieser Zeit besucht, kann man sehen, wie großartig die Natur dieser Region gesegnet hat.

 

das alltagsleben in dong thap muoi wahrend der hochwassersaison hinh 0
Hochwassersaison in Dong Thap Muoi im vietnamesischen Mekong-Delta.



Dong Thap Muoi ist etwa 200 Kilometer von Ho Chi Minh Stadt entfernt und ein beliebtes Reiseziel mit bekannten Ökotourismusgebieten wie Xeo Quyt, Go Thap, Gao Gong und Tram Chim. Die Landschaft hier ist zu großen Teilen noch ursprünglich und während der Hochwassersaison sehr lebhaft. In der Hochwassersaison sieht man überall in Dong Thap Muoi wie die Anwohner Netze auswerfen, Fallen stellen und Fische angeln. Viele natürliche Rohstoffe und Fische werden mit dem Hochwasser in dieses Gebiet gebracht. Davon sind Sesbania-Pflanzen und Karpfenfische der Gattung Henicorhynchus am bedeutendsten. Die Hochwassersaison hat in diesem Jahr später als in den Vorjahren begonnen, aber die Menge an Garnelen und Fischen ist größer als in den vorherigen Jahren. Doan Van Nam im Kreis Tram Chim ist Maurer. Aber in der Hochwassersaison beschäftigt er sich mit dem Fischfang.

“Die Arbeit auf der Baustelle ist sehr hart. Das Angeln von Fisch ist viel angenehmer. Es gibt in diesem Jahr viele Fische. Wir haben genug Fische zum essen, Fischsoße herstellen und sogar für den Verkauf.”

Zusammen mit den Fischen und Garnelen kommen zu dieser Zeit viele Vogelarten hierher, um nach Futter zu suchen. Die weißen Reiher fliegen über die grünen Wiesen und Wälder, wodurch die Landschaft sehr friedlich wirkt. Wenn der Wasserstand gesunken ist, kommen die Saruskraniche hierher, die vom Aussterben bedroht sind. Dazu sagt Vu Kim Anh, Reiseführerin im Ökotourismusgebiet Tram Chim.

“Die Saruskraniche kommen Ende des Jahres nach Tram Chim und bleiben bis zum April im nächsten Jahr. Zu dieser Zeit ist das Hochwasser zurückgegangen und es gibt viel Futter. In Verbindung mit dem warmen Klima ist es ein idealer Platz für Zugvögel. Die Saruskraniche versammeln sich hauptsächlich in der Kernzone und im Uferbereich des Flusses.”

Das Federkleid der Saruskraniche ist einheitlich grau gefärbt. Nur die ungefiederte Haut am Kopf und am oberen Hals ist leuchtend rot. Ihre Flügel sind breit und die Beine sehr lang. Der Flügelschlag eines Saruskranich-Paares in der Luft in der Abenddämmerung sieht aus wie ein Tanz der Natur. Viele Fotografen kommen nach Tram Chim, um diesen Moment in Bildern einzufangen. In der Hochwassersaison strahlt Dong Thap Muoi durch die Lotusblüten auf den Feldern. Die Lotusblumen hier sind weiß und leicht rosa. Durch ihre Schönheit sind sie in Vietnam bekannt. Ihr sanfter und frischer Duft wird mit dem Wind verweht. Auf dem stillen Wasserspiegel sind außerdem weiße und violette Seerosengewächse zu sehen. In dieser wilden Natur kann man manchmal das Geräusch der Fische und des Windes hören. Während der Hochwassersaison kommen zehntausende Touristen nach Dong Thap Muoi. Durch seine ursprüngliche Landschaft und Köstlichkeiten aus der Natur zieht Dong Thap Muoi immer mehr Besucher an.

 

 

Briefkastensendung vom 22.03.2017

Briefkastensendung vom 22.03.2017

(VOVworld) - Antwort auf Frage von Lutz Winkler aus Schmitten über Sportbegeisterung von Vietnamesen.

mehr

Vietnamesische Verbände werden deutschlandweit unterstützt

Vietnamesische Verbände werden deutschlandweit unterstützt

(VOVworld) – Die vietnamesische Gemeinschaft in Deutschland ist nach Angaben der deutschen Behörden mit mehr als 100.000 Personen relativ groß. Die Vietnamesen in Deutschland sind erfahrungsgemäß fleißig und befolgen die...