Muong Lo - die Kulturwiege der Volksgruppe der schwarzen Thai

Freitag, 10. März 2017 - 18:27:01

(VOVworld) – Das Tal Muong Lo der Kreisstadt Nghia Lo der nordvietnamesischen Provinz Yen Bai ist ein fruchtbares Gebiet im Nordwesten, das für seinen köstlichen Reis bekannt ist. Muong Lo befindet sich inmitten von Bergen, ist aber Flachland und Wohnort von ethnischen Minderheiten mit verschiedenen Sitten und Bräuchen.

 

muong lo - die kulturwiege der volksgruppe der schwarzen thai hinh 0
Fünf-Farben-Klebreis. (Foto: Dinh Tuan)

Das Tal Muong Lo, das 80 Kilometer westlich der Stadt Yen Bai liegt, befindet sich im Zentrum der Kreisstadt Nghia Lo und des Kreises Van Chan. Muong Lo ist neben Muong Thanh in der Provinz Dien Bien, die zweitgrößte Ebene in der Bergregion Nordvietnams. Auf der Landstraße 32 erreicht man Muong Lo und kann dort die Schönheit der gelben Reisterrassen bewundern. Der Bach Nam Thia fließt durch das Tal und entlang der Reisfelder wie ein weiches Seidentuch.

Muong Lo ist der Wohnort von 17 Volksgruppen, darunter der Volksgruppe der schwarzen Thai, die dort als die älteste Gruppe und mit der größten Anzahl an Mitgliedern lebt. Laut einem Epos der Thai haben in der Vergangenheit die Brüder Tao Xuong und Tao Ngan nach einem Ort gesucht, um eine neue Existenz aufzubauen. Der ältere Bruder Tao Xuong hat ein Dorf in Muong Lo gegründet und damit das Gebiet der Vorfahren der schwarzen Thai im Nordwesten aufgebaut. Währenddessen hat sein jüngerer Bruder das Tal Muong Thanh in der Provinz Dien Bien für ein neues Leben gewählt. Dazu sagt die Einheimische Ha Thi Thu in der Gemeinde Nghia An des Kreises Van Chan:

„Das Tal Muong Lo ist etwa 3000 Hektar groß und wir haben jedes Jahr zwei Reisernten. Dank des guten Wetters sind die Ernten ertragreich und unser Leben hat sich dadurch verbessert. In den jüngsten Jahren besuchen zahlreiche Touristen Muong Lo in der Saison des reifen Reises.“

muong lo - die kulturwiege der volksgruppe der schwarzen thai hinh 1
Der Xoe-Tanz der Thai-Minderheit. (Foto: Dinh Tuan)

Die Volksgruppe der schwarzen Thai in Muong Lo lebt in einem fruchtbaren Gebiet, das reich an natürlichen Spezialitäten ist. Sie verfügt damit über eine vielfältige kulinarische Kultur. Beispielsweise kann man in Muong Lo „pa Mok“, Klebreis mit Fischpaste, genießen, der gemeinsam mit Bananenblüten, Frühlingszwiebeln, Ingwer, Zitronengras und einigen anderen Kräutern zubereitet wird. Weiterhin zählen zu den Spezialitäten fermentierte Schweinefleischrollen, Räucherfleisch oder Grillkarpfen. Bemerkenswert ist der Fünf-Farben-Klebreis „Khau cam“ der schwarzen Thai, der aus weißem Klebreis gekocht und dann grün, rot, violett und gelb gefärbt wird. Alle Farben werden aus natürlichen Blättern und Kräutern gewonnen. Nach der Auffassung der Thai in Muong Lo soll ein Tablett für den Fünf-Farben-Klebreis in Form der Bauhinien, der typischen Blüte der Berggegend im Nordwesten, genutzt werden. Die fünf Blütenblätter in den fünf Farben symbolisieren das Yin und Yang sowie die fünf Elemente, sagt Künstlerin Dieu Thi Sieng der Volksgruppe der schwarzen Thai im Dorf Deu 2 der Gemeinde Nghia An:

„Die Farbe Rot des Fünf-Farben-Klebreises steht für den Ehrgeiz, Violett für die fruchtbare Erde, Gelb für den Wohlstand und Grün für die grünen Wälder im Nordwesten. Der restliche weiße Teil symbolisiert die treue Liebe. Mit dem Fünf-Farben-Klebreis wünschen sich die Thai ein glückliches und wohlhabendes Leben.“      

In Muong Lo können sich die Touristen am Xoe-Tanz zu den Klängen des Gong- und Khen-Instrumentes beteiligen. Dieser Tanz drückt den Wunsch der Volksgruppen im Nordwesten nach Liebe und einem friedlichen und glücklichen Leben aus. Für die Volksgruppe der Thai gilt der Xoe-Tanz als ein unentbehrlicher geistiger Bestandteil ihrer Feste, sagt Künstler Lo Van Bien in der Kreisstadt Nghia Lo der Provinz Yen Bai:

„Der Xoe-Tanz bringt Menschen einander näher. Er zeigt die Gleichberechtigung. Bei allen Festen der Thai, z.B bei der Hochzeitsfeier oder beim Rickfest, wird der Xoe-Tanz aufgeführt.“

Wenn die Touristen Muong Lo besuchen, können sie an dem Fest für die ertragreiche Ernte der Thai teilnehmen, bei welchem sie die lebhaften Klänge des Khen-Instruments genießen, das für den Chom Chieng-Tanz und Xoe-Tanz gespielt wird. Am warmen Ofen können sie die einzigartigen Speisen und den Schnaps probieren, wobei sie die Zeit und die hektische Atmosphäre im Alltagsleben vergessen können.

 

Briefkastensendung vom 19.04.2017

Briefkastensendung vom 19.04.2017

(VOVworld) - Antworten auf Frage von Dieter Leupold aus Leipzig über Feiertage und auf Frage von Manfred Korn aus Stuttgart über Elektroroller in Vietnam.

mehr

Das Leben der Vietnamesen in Deutschland

Das Leben der Vietnamesen in Deutschland

(VOVworld) – Nach Angaben des vietnamesischen Außenministeriums leben derzeit mehr als 100.000 Vietnamesen in Deutschland. Sie leben zum Großteil in den neuen Bundesländern, aber auch zerstreut in den alten Bundesländern....