Vietnam 2016: Relativ hohes und stabiles Wirtschaftswachstum

Dienstag, 3. Januar 2017 - 19:52:56

(VOVworld) – Vietnam hat im vergangenen Jahr noch keinen Durchbruch in der Wirtschaft erreicht. Das Land schaffte jedoch ein relativ hohes und stabiles Wirtschaftswachstum. 

vietnam 2016: relativ hohes und stabiles wirtschaftswachstum hinh 0
Verarbeitung von Pangasius in der Hung Vuong-Firma in Ben Tre. (Foto: Tuoitre.vn)


Vietnam erreichte im vergangenen Jahr ein Wirtschaftswachstum von 6,21 Prozent. Dies verfehlte deutlich das gesetzte Ziel des vietnamesischen Parlaments von 6,7 Prozent aber zeigte jedoch das große Engagement der vietnamesischen Unternehmen und Produkteuren bei der Förderung der Produktion. Gründe für das Nichterreichen der Wachstumsziele seien Experten zufolge die Naturkatastrophe wie Dürre und Bodenversalzung im vietnamesischen Mekong-Delta, die die landwirtschaftliche Produktion deutlich erschwerte. Ferner beeinträchtigte der sinkende Ölpreis auf dem Weltmarkt auch negativ auf die vietnamesische Wirtschaft. Die Bereiche wie Dienstleistungen, Verarbeitungs- und Bauindustrie sowie Maschinenbau expandierten im vergangenen Jahr ganz stark und erreichten ein hohes Wachstum. Hingegen hätten die Landwirtschaft, die Forstwirtschaft und die Meereswirtschaft große Probleme, die Produktion anzukurbeln. Erwähnenswert sei die Steigerung der Verarbeitungsindustrie, sagte Pham Dinh Thuy von der Abteilung der Industriestatistik.

„Die Verarbeitungsindustrie erreichte ein hohes Wachstum seit vielen Jahren. Das ist ein gutes Zeichen. Der Maschinenbau erfüllte seine geplanten Ziele. Die Industrie und vor allem die Verarbeitungsindustrie hat maßgeblich einen großen Beitrag an das gesamte Wachstum der vietnamesischen Wirtschaft geleistet.“

Vietnam unterzeichnete im vergangenen Jahr Freihandelsverträge mit mehreren Ländern. Dies beeinträchtigte auch positiv auf die vietnamesische Wirtschaft. Die ausländische Direktinvestition leistete auch einen großen Beitrag zur Entwicklung der vietnamesischen Wirtschaft. Rund 70 Prozent des gesamten vietnamesischen Exportwachstums im vergangenen Jahr betrug der Anteil der Unternehmen mit ausländischer Direktinvestition. Dies ist eine wichtige Grundlage für die Förderung der außenpolitischen Wirtschaft Vietnams.

Auch die vietnamesische Landwirtschaft, vor allem die mit hoch modernen Technologie hergestellten Produkte sowie die Verarbeitung von Obst und Gemüse erzielten ein relativ hohes Wachstum. Wirtschaftsexperte Nguyen Minh Phong sieht die vietnamesische Wirtschaft in diesem Jahr optimistisch.

„Vietnam hat mit seinem Wirtschaftswachstum einen Durchbruch bei der Integration in die Weltwirtschaft erreicht. Das Land fördert die Weltwirtschaftsintegration, um einen positiven Durchbruch zu erzielen. Vietnam hat mehrere bilaterale und multilaterale Verträge und elf Freihandelsverträge unterzeichnet. Davon waren auch Verträge für Investitionssubventionen und Handelsförderungen. Dies schafft Gleichberechtigung im internationalen Handelsmarkt für Vietnam und mehr als die Hälfte der Länder der Welt.“

Vietnam hat im vergangenen Jahr einen großen Fortschritt bei der Verbesserung seines Handelsumfelds geschafft. Dies hilft den Unternehmern und Investoren dabei, ihre Produktion in Vietnam auszuweiten und damit die vietnamesische Wirtschaftsentwicklung zu fördern.

Briefkastensendung vom 22.03.2017

Briefkastensendung vom 22.03.2017

(VOVworld) - Antwort auf Frage von Lutz Winkler aus Schmitten über Sportbegeisterung von Vietnamesen.

mehr

Vietnamesische Verbände werden deutschlandweit unterstützt

Vietnamesische Verbände werden deutschlandweit unterstützt

(VOVworld) – Die vietnamesische Gemeinschaft in Deutschland ist nach Angaben der deutschen Behörden mit mehr als 100.000 Personen relativ groß. Die Vietnamesen in Deutschland sind erfahrungsgemäß fleißig und befolgen die...