Kulturfestival – das große Fest der Kinder der Volksgruppen in Südvietnam

(VOVWORLD) - Das 6. Kulturfestival der Kinder der Volksgruppen in Südvietnam hat vom 26. bis zum 28. Juni 2017 in der südvietnamesischen Provinz Kien Giang stattgefunden. Das Festival, das alle zwei Jahr organisiert wird, trägt dazu bei, die traditionelle Kultur zu bewahren und die Solidarität zwischen den Volksgruppen zu festigen. 
Kulturfestival – das große Fest der Kinder der Volksgruppen in Südvietnam - ảnh 1 Eine Vorführung beim Festival. (Foto: VNA)

Das Thema des Festivals lautet “Vietnamesische Kinder – Zukunft des Landes”. 34 Gruppen aus 23 Provinzen und Städten in Südvietnam haben am Festival teilgenommen. Unter den Beteiligten gab es fast 1500 Leiter und Leiterinnen der Kinderhäuser oder Zentren, die für die Aktivitäten der Kinder und Junioren zuständig sind. Während der dreitägigen Veranstaltung haben Musik- und Tanzprogramme stattgefunden, die von Kindern und Junioren vorgeführt wurden. Die Programme sind von der Kulturidentität eines jeden Gebietes geprägt. Sie loben die Schönheit der Heimat, die Erfolge der Kindererziehung und die Solidarität zwischen den Volksgruppen. Während des Festivals wurden außerdem mehrere interessante Aktivitäten angeboten, wie beispielsweise die volkstümlichen Spiele und Aufführung der folkloristischen Tänze. Mehrere Stipendien wurden dabei an Kinder aus schwierigen Verhältnissen, die trotzdem gute Leistungen beim Lernen erreichten, verliehen. Dazu Le Trung Ho, Sekretär des Jugendverbands der Provinz Kien Giang:

“Neben des Kulturfestivals konzentrieren wir uns darauf, die Schüler und Schülerinnen aus schwierigen Verhältnissen, die aber gute Leistungen beim Lernen haben, zu unterstützen. Diesmal überreichen wir einem solchen Schüler ein Haus im Wert von umgerechnet 2500 US-Dollar. Wir verleihen darüber hinaus Stipendien an 50 andere Kinder.”

Die Kinder, die am Festival teilnahmen, hatten die Chance, die Fotoausstellungen über die historischen und kulturellen Gedenkstätten sowie die Sehenswürdigkeiten und Tourismusgebiete zu besichtigen. Sie beteiligten sich auch an einem Malwettbewerb über das Land, die Menschen Vietnams sowie über die Familien und die wissenschaftlichen Erfolge. Nguyen Thanh Toan aus der Provinz Dong Thap sagte:

“Unsere Gruppe hat beim diesjährigen Festival die volkstümlichen Lieder von Dong Thap vorgeführt. Mir gefallen die traditionellen Tänze, wie Sap-Tanz, sowie die volkstümlichen Spiele und der Malwettbewerb am besten.”

Vo Van Anh, Mitglied der Kunstgruppe für Kinder der Stadt Can Tho, erzählt:

“Unsere Vorführung beim Festival trägt das Thema “Fest zur Mondanbetung”, das auch Ocomboc genannt wird. Wir organisieren mehrere Feste, um dadurch unsere Träume sowie unsere Dankbarkeit gegenüber den Heiligen zu zeigen. Wir führten auch einen traditionellen Tanz auf, der die Kombination zwischen den Mitgliedern und viele Requisiten braucht.”

Während des Festivals haben die Kindergruppen die Kreise Tan Hieu, Go Quao, An Bien, Hon Dat, Kien Luong und Ha Tien besucht und Austauschprogramme mit Kindern vor Ort organisiert. 

Das Festival ist zudem eine Gelegenheit, um für die Sehenswürdigkeiten und historischen Gedenkstätten der Provinz Kien Giang zu werben.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres