Neue Aspekte über Vietnam

(VOVWORLD) - Die Liebe zum Heimatland ist immer unschöpferische Quelle für die Kunstwerken. Durch den Wettbewerb für die jungen Designer werden die Sammlungen der eindrucksvollen Bilder über ein schönes und seltsames Vietnam vorgestellt. Der Wettbewerb wurde von der Zeitung für vietnamesische Studenten und Akademie für Design und Mode London in Hanoi veranstaltet.
Neue Aspekte über Vietnam  - ảnh 1 Vier besten Werken im Wettbewerb. (Foto: vietnamnet.vn)

Der Wettbewerb für die jungen Designer “Vietnam, wo ich wohne” ist nicht nur ein Wettbewerb für Bilder, sondern ein Suchen für das Symbol für das Heimatland. Zahlreiche junge Menschen haben ihre Leidenschaft für den Zeichnen und ihre Liebe zur Heimat durch eindrucksvollen Bilder gezeigt. Hunderte Bilder aus dem ganzen Land wurden an Organisatoren eingereicht. Die Jury hat vier ausgezeichneten Werken ausgewählt. Darunter sind die Werken “ein Moment von Hanoi” von Vu Thi Thanh Thu, “Strahlende und bunte Farbe von My Tho” von Phan Thien Phu, “Long An” von Tran Minh Pha und “die Boote in Tien Giang” von Dinh Hoang Tam. Die bescheidende aber poetische Landschaft wurde im Bild “Ein Moment von Ha Noi” von Vu Thi Thanh Thu gezeichnet. Sie ist die erste Erinnerung an die Hauptstadt, wenn Hanoi die Rede ist. Die klassische Hauptstadt ist das Herz des Vaterlandes, wo sich die Sehenswürdigkeiten und Spezialitäten von Trang An versammeln. Das Bild hat nur zwei Hauptfarbe. Das Grün symbolisiert eine friedliche Stadt und das Rot ist die Farbe des Engagements und der großen Liebe zu Hauptstadt Hanoi. Mit der einzigartigen Initiative hat das Bild „Ein Moment von Hanoi“ den ersten Preis gewonnen. Dazu sagt Thanh Thu.

„Ich habe zweimal mit dem Zeichnen dieses Bild gescheitert. Das erste Bild ist fast ähnlich wie das ausgezeichnete Bild wurde aber noch nicht vervollständigt. Nach dem Scheitern kostet es mir zwei Tage, um das Werk für den Wettbewerb zu erledigen.“

Tran Minh Pha hat der Jury von eindrucksvollen Zeichnen in seinem Werk „Long An“ überzeugt. Das Bild einer Frau in seinem Werk stammt ursprünglich aus dem Porträt seiner Mutter. Minh Pha will dadurch seine Liebe zur Mutter zum Ausdruck bringen.

„Sojabohne ist die Spezialität von Long An. Deshalb benutze ich die Sojabohne, um die Haare der Frau zu dekorieren. Dadurch will ich das Bild der Frauen in Long An vorstellen.“

Das Werk „My Tho“ von Pham Thien Phu stellt das Bild der Stadt My Tho mit dem Fluss Tien vor, der das reiche Wohngebiet umringt. Das Werk wurde durch die Kombination der Bilder und Symbole der Heimat hervorgehoben. Durch das Bild werde eine Geschichte über Architektur, Kultur und die Menschen in My Tho erzählt, sagt Thien Phu.

„My Tho in meinem Gedanken ist eine Stadt mit sowohl klassischen als auch modernen Schönheiten. Der Fluss Tien umringt My Tho. Es sieht ähnlich wie ein Bild einer Mutter aus, die ihr Kinder im Schoß umarmt.“

Der Direktor der Akademie für Design und Mode London. Ha Thi Hang erläutert das Ziel des Wettbewerbs.

„Vietnam ist sehr schön und attraktiv. Aber wir haben noch kein typisches Bild und Symbol für jede Regionen im Land. Durch diesen Wettbewerb wünschen wir, dass Vietnam später Symbole für jede Regionen bauen kann.“

Mehr als 500 Werke aus dem ganzen Land schaffen eine Galerie über Vietnam, die kreativ, neu und verwendbar für Design und Medien ist. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres