Preis “Bui Xuan Phai – Aus Liebe zu Hanoi” ehrt die Hanoi-Liebhaber

(VOVWORLD) - Der Preis “Bui Xuan Phai – Aus Liebe zu Hanoi” ist Mitte August zum 10. Mal verliehen worden. Der Preis ehrt Autoren, Werke, Leistungen und Ideen, die eng mit dem Alltagsleben in der Hauptstadt verbunden sind. 
Preis “Bui Xuan Phai – Aus Liebe zu Hanoi” ehrt die Hanoi-Liebhaber - ảnh 1 Kulturforscher Huu Ngoc (M.) bekommt den Großen Preis. (Foto: qdnd.vn)

Der Preis “Bui Xuan Phai – Aus Liebe zu Hanoi” wurde im Jahr 2008 von der Zeitung “Sport und Kultur” und den Familienangehörigen des verstorbenen Malers Bui Xuan Phai ins Leben gerufen. Er ehrt Einzelpersonen, Werke, Ideen und Leistungen, die die Liebe zu Hanoi in jedem Mensch wecken. Der Preis besteht aus vier Kategorien, dem Großen Preis, dem Ideenpreis, dem Preis für die Beschäftigungen und dem Preis für Leistungen.

Dieses Jahr wurde der Große Preis an den Kulturforscher Huu Ngoc verliehen. Huu Ngoc hat in den vergangenen 60 Jahren 34 Bücher veröffentlicht. Viele davon beschäftigen sich mit der Kultur Hanois. Sein Buch “Überblick über die Hanoi-Kultur” auf Englisch und Französisch war 2007 das Geschenk an die Staatsoberhäupter, die an der 7. Konferenz der französischsprachigen Länder in Hanoi teilnahmen. Seine Liebe zu Hanoi drückte Huu Ngoc auch im Buch “My Hanoi” aus. Dazu Le Xuan Thanh, Chefredakteur der Zeitung “Sport und Kultur” und Leiter der Organisationsabteilung:

“Die Forschungsarbeiten von Huu Ngoc über Hanoi sind tief und stellen eine Ansicht dar, die anders als die anderer Kulturforscher ist. Huu Ngoc hat eine eigene Art und Weise, um ausländischen Lesern die kulturellen Werte Hanois vorzustellen. Wir schätzen seinen Beitrag sehr.”

Mit dem Projekt “Verstärkung der Verwaltung von Verkehrsmitteln, um den Verkehrsstau und die Umweltverschmutzung in Hanoi im Zeitraum von 2017 bis 2020 zu vermindern” wurde die Verkehrsbehörde Hanois mit dem Ideenpreis geehrt. Le Xuan Thanh weiter:

“Das Jahr 2017 markiert das zehnjährige Jubiläum des Preises “Bui Xuan Phai – Aus Liebe zu Hanoi”. Es gibt in diesem Jahr deshalb eine Besonderheit: Wir haben in zwei Kategorien jeweils zwei Preise verliehen. In früheren Jahre wurde in jeder Kategorie nur ein einziger Preis überreicht.”

Dieses Jahr wurden zwei Preise für besondere Leistungen verliehen. Der erste Preisträger in dieser Kategorie ist die Stadtverwaltung von Hanoi, die entschieden hat, eine Fußgängerstraße um den Hoan-Kiem-See zu bilden. Die Entscheidung der Stadtverwaltung wird von vielen Hanoiern unterstützt, weil sie die Fußgängerstraße als einen Vergnügungsort für die Einwohner der Hauptstadt am Wochenende geschaffen hat. Der US-amerikanische Veteran, Paul George Harding, sei mit dem zweiten Preis der Kategorie “Leistungen” ausgezeichnet worden, so Le Xuan Thanh:

“Paul George Harding lebt derzeit in Hanoi und ist ein Englischlehrer. Er hat seine Schüler mobilisiert, sich für den Umweltschutz in Hanoi einzusetzen. Seine Arbeit hat einen guten Effekt in der Gemeinschaft geschaffen.”

Auch der Preis für Werke wurde dieses Jahr an zwei Autoren verliehen. Einer davon ist der verstorbene Schriftsteller Bang Son. Dazu Sons Sohn, Tran Phuong Quang:

“Ich freue mich sehr, dass mein Vater mit diesem Preis ausgezeichnet wurde. Das ist ein Meilenstein in seiner Karriere, obwohl er bereits verstorben ist. Er wird trotzdem geehrt.”

Fotograf Nguyen Huu Bao wurde ebenfalls mit dem Preis für Werke des Preises “Bui Xuan Phai – Aus Liebe zu Hanoi” geehrt. Sein Fotobuch “Das geliebte Hanoi” trägt dazu bei, wertvolle Erinnerungen über das bescheidende aber romantische Alltagsleben in der Hauptstadt  zu erhalten. Nguyen Huu Bao sagt:

“Das Buch beinhaltet Fotos über Hanoi, die ich in den vergangenen Jahrzehnten gemacht habe. Alle Bilde habe ich mit meinem eigenen Gefühl fotografiert. Sie sind deshalb einfach und bescheiden. Dieser Preis ist für mich eine große Ermutigung.”

Die ausgezeichneten Autoren, Werke, Ideen und Leistungen haben auf verschiedenste Art und Weise etwas für die Hauptstadt getan. Und alle haben etwas gemeinsam: die Liebe zu Hanoi.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres