Projekt “Hanoi du” für arme Menschen

(VOVworld) – Mittwochs und Samstags versammeln sich Mitglieder des Projekts “Hanoi du” in einigen Restaurants in Hanoi, um überflüssige Nahrungsmittel zu sammeln. Sie werden später in Schachteln gepackt und an Menschen aus bescheidenen Verhältnissen verteilt. 

Projekt “Hanoi du” für arme Menschen - ảnh 1
Mitglieder des Projekts “Hanoi du” verteilen Nahrungsmittel an arme Patienten.
(Foto: songtre.com.vn)


Das Projekt “Hanoi du” wurde von einer Studentengruppe in Hanoi nach dem Modell “The Global Foodbanking” entworfen und wird seit August 2013 umgesetzt. Es dient armen Menschen, armen Patienten und Obdachlosen. Seit 2013 werden tausende kostenlose Essensrationen an arme Menschen und Menschen aus bescheidenen Verhältnissen verteilt. Dazu Dinh Ngoc Thuy, Mitglied des Projekts “Hanoi du”:

”Wir versorgen Behindertenzentren und arme Kinder, sowie Obdachlose im Stadtbezirk Long Bien mit Nảhungsmitteln. Die Menge an überflüssigen Nảhungsmitteln aus Restanrants und Haushalten sind relativ hoch. Wenn man diese wegwirft, führt es zu Verschwendung und Umweltverschmutzung. Währenddessen brauchen noch viele Menschen proteinreiche Nahrungsmittel, damit sie gesund für die Arbeit sind. Deswegen ist das Projekt “Hanoi Du” ins Leben gerufen worden.”

Mitglieder dieses Projekts haben Restaurants, Läden und Bäckereien aufgerufen, überflüssige Nahrungsmittel zu spenden. Es sind Nahrungsmittel, die noch nicht verwendet wurden und den Kriterien der Nahrungsmittelshygiene erfüllen. Nach der sorgfältigen Sortierung werden sie in Schachteln gepackt und an arme Haushalte in Hanoi verteilt. Die Leiterin dieses Projekts, Nguyen Thi Thuy Dung stellt die Projektstruktur vor:

”Mitglieder des Projekt sind in drei Gruppen. Die Kontaktgruppe ist dafür verantwortlich, Datenbasis aufzubauen und Kontakte mit Restaurants, Hotels und Sponsoren aufzunehmen. Außerdem haben wir die Gruppen für Forschung und Entwicklung sowie für Medien. Mit der entsprechenden Struktur läuft dieses Projekt gut.”

Am Anfang umfasste das Projekt nur fünf Mitglieder. Heutzutage besteht das Projekt aus 30 Mitgliedern und mehr als 300 Jugendfreiwilligen und Mitarbeitern. Derzeit wird “Hanoi du” mit gewöhnlichen Namen und wohltätigen Aktivitäten wie beispielsweise “Warmer Winter – glückliches Neujahrsfest 2014” und “Save Food, Save the Earth” verbunden. “Hanoi du” hat Kontakte mit 36 Restaurants aufgenommen, von denen sich vier davon verpflichtet haben, mit diesem Projekt langfristig zusammenzuarbeiten. Das Sen xanh-Restaurant begleitet dieses Projekt seit Beginn. Der Manager dieses Restaurants, Le Minh Hoang sagt:

”Ich habe andere Restaurants aufgerufen, sich an diesem Projekt zu beteiligen. Ich bin glücklich, dass überflüssige Nahrungsmittel meines Restaurants armen Menschen leckere Mahlzeiten bringen. Ich glaube, das ist eine bedeutende Tat.”

Das Projekt “Hanoi du” hat ebenfalls das Ereignis “Online-Fotos – Augenzeuge” gestartet. Dadurch kann man etwas über Geschichten und Fotos über schwierige Schicksale erfahren. Damit kann das Projekt armen Menschen rechtzeitig helfen. Seit fast 30 Jahren arbeitet Pham Thi Linh als Obst-Trägerin auf dem Long Bien-Markt, um ihre zwei Enkelkinder zu ernähen. Sie und ihre Enkelkinder leben in einer Hütte am Roten Fluss. Frau Linh ist dankbar, wenn sie Nahrungsmittel aus dem Projekt “Hanoi du” bekommt:

”Ich kann nichts sagen. Jugendliche sorgen für mich und bringen Nahrungsmittel direkt an die Tür.”

Neben dem Aufruf zur Nahrungsmittelspende haben Mitglieder des Projekts “Hanoi du” Restaurants und Läden aufgerufen, sich zu verpflichten mit Nahrungsmitteln sparsam umzugehen. Mitglieder dieses Projekts planen, in der Zukunft die erste Nahrungsmittelbank in Vietnam zu gründen. Damit können sie arme Menschen mit Nahrungsmitteln langfristig und stabil versorgen.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres