Erfolge der Transplantation in Vietnam

(VOVWORLD) - In den jüngsten Jahren hat die Transplantation des vietnamesischen Gesundheitswesens Fortschritte gemacht. Vor kurzem haben eine Gruppe von Ärzte des Krankenhauses Cho Ray in Ho Chi Minh Stadt, des Zentrum für Transplantation und des Zentralmilitärkrankenhauses 108 durch die Zusammenarbeit viele Erfolge in Nieren- und Herztransplantationen durch ganz Vietnam erzielt. 
Erfolge der Transplantation in Vietnam - ảnh 1Ärzte im Cho Ray-Krankenhaus führen eine Nierentransplantation. (Foto: Cho Ray-Krankenhaus)

Am 25. Februar hat das Krankenhaus Cho Ray in Ho Chi Minh Stadt die Information bekommen, dass es im Militärkrankenhaus 108 in Hanoi einen Organspender gegeben hat. Seine vier Organe wurden bei vier Patienten in Hanoi verpflanzt. Für das Herz und die Niere wurden keine passenden Patienten im Norden gefunden, die anschließend zum Krankenhaus Cho Ray im Süden transportiert wurden. Am folgenden Tag hat dieses Krankenhaus die Herz- und Nierentransplantation für zwei Patienten erfolgreich durchgeführt. 

Der Transport der Organe durch Vietnam wird als der anspruchsvollste Teil bei der diesmaligen Transplantation betrachtet. Die Ärzte haben höchstens sechs Stunden nach der Operation, um die Organe einen langen Weg von über 1800 Kilometer von Hanoi nach Ho Chi Minh Stadt transportieren zu lassen. Die Garantie der begrenzten Zeit erfordere die einheitliche Zusammenarbeit zwischen den beiden betroffenen Orten, sagt Arzt Thai Minh Sam aus dem Krankenhaus Cho Ray:

„Anfangs haben wir geplant, die Niere und das Herz mit dem gleichen Flug und zu einer gleichen Zeit zu transportieren. Aber unsere Kollegen aus dem Krankenhaus für Herzkrankheiten haben gesagt, dass das Herz das erste Organ ist, das aus dem Körper genommen wird und sofort nach der Operation transportiert werden muss.“

Der Flug war gegen vier Uhr in der Stoßzeit am Nachmittag auf dem Flughafen Tan Son Nhat angekommen. Mit Hilfe der Mitarbeiter der Fluggesellschaft bei der Vereinfachung der Formalitäten und der Polizei von Ho Chi Minh Stadt wurde der Herz innerhalb von 15 Minuten sicher zum Krankenhaus Cho Ray gebracht. Anschließend wurde es nach einer siebenstündigen Operation bei einem Mann erfolgreich eingepflanzt. Auch die Niere hat nach einer fünfstündigen Operation ein neues Leben gefunden. Darüber freut sich die Vizedirektorin des Krankenhauses Cho Ray, Ärztin Pham Thi Ngoc Thao:

“Nach den Transplantationen waren wir berührt und aufgeregt. Alles war ein Zeitrennen. Wir haben die Organe oft an Feiertagen bekommen. Aber alle Schritte bei der Behandlung mit den Organen wurden gut durchgeführt.”

Ärztin Pham Thi Ngoc Thao hat betont, dass der Erfolg der beiden Transplantationen diesmal die Offenheit und die Transparenz zeige. Dies sei der Gründung des nationalen Koordinationszentrums für Organspenden und Transplantation zu verdanken. Darüber hinaus zeige sie die Überlegenheit und die Menschlichkeit des Gesundheitswesens, weil die beiden Patienten, die die Organe bekommen, aus schwierigen Verhältnissen kommen. Für die beiden Operationen hat das Krankenhaus Cho Ray zur finanziellen Unterstützung mobilisiert.        

Der Organspender war ein Soldat in Hanoi, der einen Verkehrsunfall hatte und nicht überleben konnte. Die Familie hatte den Wunsch, seine Organe zu spenden. Derweil ist die Gesundheit jener Menschen, die mit seinen Organen leben, gut.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres