Geschichte über die Frauen in zentralvietnamesischen Küstendörfern

(VOVworld) - Fischfang auf dem Meer, das ist keine einfache Arbeit, die traditionell von den Männern übernommen wird. Seit einigen Jahren aber gibt es in einigen Küstendörfern in Zentralvietnam zahlreiche Frauen, die mit ihren Männern gemeinsam auf Fischfang hinaus aufs Meer gehen.

 

Geschichte über die Frauen in zentralvietnamesischen Küstendörfern - ảnh 1
Das Ehepaar geht auf Fischfang aufs Meer. (Foto: nhandaovadoisong.com.vn)


Seit mehr als zehn Jahren fährt To Thi Tam mit ihrem Mann und dem Sohn durchs Seegebiet von Ly Son in der zentralvietnamesischen Provinz Quang Ngai, um Meeresfrüchte zu fangen. Wenn es auf dem Meer stürmt, hat die Präsenz von Tam für ihren Mann und den Sohn etwas Beruhigendes. Während der Mann das Boot steuert, werfen Tam und der Sohn das Netz aus. Nguyen Thi Ngoc kommt aus dem Hochland Tay Nguyen, die früher mit dem Kaffeeanbau beschäftigt war. Nach der Heirat aber zog Ngoc zu ihrem Mann in ein Küstendorf. Nach fünf Jahren harter Arbeit ist Ngoc beim Fischfang ziemlich geschickt. Ngoc erzählt über ihre Alltagsarbeit:

“Ich glaube, als Ehepaar müssen wir uns gegenseitig helfen. Während mein Mann die harte Arbeit verrichtet, mache ich die Leichte. Bei einem großen Fang kann mein Mann das Netz alleine nicht ziehen, es braucht uns beide."

In vielen Küstendörfern der zentralvietnamesischen Provinzen wie Quang Nam, Quang Ngai und Phu Yen gibt es immer mehr Frauen, die sich an dem Fischfang mit ihren Männern auf dem Meer beteiligen. Die Verbundenheit in der Familie sowie die Liebe des Ehepaars wird durch jede Seefahrt gestärkt. Der Fischer Vo Huynh freut sich über die Teilnahme seiner Frau an jedem Fischfang:

"Ich freue mich, dass unsere Familie zusammen Fische fängt. Wenn ich müde oder krank bin, ist meine Frau stets dabei, um sich fürsorglich um mich zu kümmern. Ich fühle mich sehr glücklich."

In der Gemeinde Bình Đông fahren in der Saison des stillen Meeres hunderte von Frauen auf das Meer hinaus. Allein fahren sie in einem Coracle vom Spätnachmittag bis zum frühen Morgen des nächsten Tages hinaus und kehren mit einem guten Fischzug zurück. Nguyễn Thị Kừu, die Vorsitzende des Frauenverbandes der Gemeinde Bình Đông sagt:

"In der Gemeinde Bình Đông gibt es ungefähr 500 Frauen. Mehr als die Hälfte davon leben vom Fischfang. Während die Männer Fisch weit auf dem Meer fangen, fangen die Frauen mit dem Coracle Krebs nah dem Festland. Für die Frauen ist diese Arbeit ziemlich hart. Aber sie können viel damit verdienen. Dadurch können sie den Lebensstandard der Familie verbessern sowie die lokale Wirtschaft entwickeln."

Huynh Thi Thanh ist ein vorbildliches Mitglied des Frauenverbandes in Bình Đông. Die 54-Jährige ist bereits seit 40 Jahren mit dem Fischfang auf dem Meer verbunden. Ihr Mann ist früh gestorben. Thanh musste allein drei Kinder großziehen. Das wohlhabende Leben und das großräumige Haus heute seien dem Fischfang zu verdanken, freut sich Thanh.

Nach jeder harten Seefahrt kehren die Frauen vor der Morgendämmerung zum Festland zurück, um die gefangenen Meeresfrüchte auf dem Markt zu verkaufen. Tags über finden diese Frauen im friedlichen Küstendorf ihre Freude und ihr Glück im Familienleben.


Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres