Licht für Menschen mit Sehbehinderungen

​(VOVworld) – Die Stiftung sprechende Bücher für Menschen mit Sehbehinderungen und der Konzern Microsoft Việt Nam haben seit vergangenen März das Projekt "kostenlose Informatikunterricht für Menschen mit Sehbehinderungen“ in Ho Chi Minh Stadt gestartet. Der Unterricht wird professionell und mit Unterstützung einer Software sowie von IT-Experten vorbereitet. Menschen mit Sehbehinderungen sollen mit dem Computer umgehen sowie dessen Einsatzmöglichkeiten nutzen.

Licht für Menschen mit Sehbehinderungen - ảnh 1
Direktorin der Bibliothek, Nguyễn Hướng Dương bei Nutzung von Computern ohne Bildschirm.


 

​Der kostenlose Unterricht über Informatik für Menschen mit Sehbehinderungen findet vom Montag bis Freitag an der Đinh Tiên Hoàng-Straße in Ho Chi Minh Stadt statt. Die Unterrichtsteilnehmer werden über die Grundlagen der Informatik und über Internet geschult. Sie lernen auch, wie man im Internet einen Job sucht und wie man seine Lebenskompetenzen verbessern kann. Microsoft Việt Nam, die Handel-GmbH Tân Nam Đô und Vietnam Foundation helfen dem Projekt 30 Computer für die Bibliothek mit sprechenden Büchern sowie 77 “Computer360” ohne Bildschirm für Menschen mit Sehbehinderungen. Mit diesen Hilfsgeräten können die Menschen mit Sehbehinderungen fast beschränkungsfrei Informationen für sich holen. Dazu der Präsident des Vereins für Menschen mit Sehbehinderungen von Ho Chi Minh Stadt, Nguyễn Đình Kiên. ​

​"Der Unterricht für Menschen mit Sehbehinderungen ist von großer Bedeutung. Sie werden mit Informationen versorgt, um ihre Lebensbedingungen zu verbessern. Sie können auch damit bessere Beiträge für die Gesellschaft leisten. "

Menschen mit Sehbehinderungen haben in Zusammenarbeit mit Microsoft Vietnam die Lernstoffe für den Unterricht selbst entworfen. Die zehn Lehrer sind selbst sehbehindert und hatten ein Hochschulstudium erworben. Sie haben sich auch für die Arbeit in der Bibliothek mit sprechenden Büchern qualifiziert. Nach drei Monaten Kursteilnahme legten sie eine Prüfung ab und bekamen eine Bestätigung. Sie erhielten dann ein “Laptop 360” ohne Bildschirm von The Vietnam Foundation. Das gesamte Budget für das Projekt beliefen sich auf mehr als 68.000 USD. Dazu Tô Nguyên Châu, Lehrer für kostenlose Unterricht in Informatik. 

​"Wir bringen den Schülern Grundkenntnisse der Informatik bei. Wir wünschen uns, dass die Schüler bestens unterstützt werden. Sie können auch danach an der weiteren Qualifikation die von Bibliotheken mit sprechenden Büchern organisiert werden, teilnehmen."

Jede Klasse hat sieben bis zehn Schüler, damit sie sich besser auf den Unterricht konzentrieren können. An dem Computer ist keine Maus angeschlossen. Dafür kann der Benutzer die Taste “Tab“ und seine Stimme verwenden. Die Menschen mit Sehbehinderungen müssen sich mit der Tastatur gut auskennen.

Nach einem Jahr Unterricht will Microsoft Việt Nam das Projekt bewerten und es gegebenenfalls landesweit ausweiten. Die Direktorin der Bibliothek, Nguyễn Hướng Dương sagte, sie wolle die Lebensbedingungen der Menschen mit Sehbehinderung verbessern.

​"Mit diesem Projekt wollen wir Menschen mit Sehbehinderungen unterstützen, damit sie sich die geistige  Kultur der Welt erschließen. Menschen mit Sehbehinderungen sollen auch wie andere Menschen, mit dem Computer gut umgehen können. Wir wollen sie unterstützen, um die Hürden zu überwinden."

​Das Projekt gilt zuerst Menschen mit Behinderungen in Ho Chi Minh Stadt. Diese erhalten den sogenannten „Goldenen Schlüssel“ fürs Leben. Für die Menschen mit Sehbehinderungen steht mit der Nutzung von Computern eine bessere Welt bevor.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres