Menschen, die die vietnamesischen traditionellen Gesänge bewahren wollen

(VOVworld) –Die Stimme Vietnams, VOV präsentiert seit 60 Jahren traditionelle Gesänge des Landes. Die VOV-Mitarbeiter sind glücklich und stolz darüber, dass sie einen großen Beitrag zur Bewahrung der vietnamesischen traditionellen Gesänge geleistet haben.

Menschen, die die vietnamesischen traditionellen Gesänge bewahren wollen - ảnh 1
Künstlerin des Volkes Hong Ngat. (Foto: VOVonline)


Die Stimme Vietnams sendet täglich und regelmäßig verschiedene traditionelle Gesänge. Für alle vietnamesischen Bürger, vor allem die Marinesoldaten sind die traditionellen Gesänge ein großer Ansporn beim Schutz der Gewässer des Landes. Für viele sei es so, als ob sie beim Radiohören ihre Kindheit wiedergefunden hätten. Die stellvertretende Direktorin des Theaterhauses der Stimme Vietnams, Volkskünstlerin Hong Ngat sagte, sie sei seit 27 Jahren bei der Stimme Vietnams. Jedes Mal, wenn sie auf der Bühne stehe, habe sie Lampenfieber. Sie bemühe sich aber, dem Publikum und den Zuhörern ihre Liebe zu den traditionellen Gesängen zu vermitteln.

„Bei den traditionellen Gesängen kann man die Texte verändern, damit sie sich der Entwicklung der Gesellschaft anpassen. Aber die Art und Weise, wie die Künstler die Gesänge auf der Bühne vorführen, sind nicht veränderbar. Die Texte sind modern aber die Vorführung der traditionellen Gesänge bleibt unverändert.“

Die Künstler und Redakteure müssen Liebe und Respekt zu den traditionellen Gesängen haben. Nur so können sie den Geist der Gesänge an das Publikum übermitteln. Im Vietnamkrieg hatte die Stimme Vietnams die traditionellen Gesänge nach Südvietnam gesendet. Die Gesänge waren eine zusätzliche Motivation für die Bevölkerung und Soldaten in Südvietnam gewesen, den Kampf für die Unabhängigkeit des Landes fortzusetzen. Nach der Vereinigung des Landes im Jahr 1975 brachte die Stimme Vietnams dem Publikum in Nordvietnam die traditionellen Gesänge Südvietnams bei. Dazu die Künstlerin der Stimme Vietnams, Thu Trang.

„Bei Radiosendungen müssen sich die Künstler ihre eigene Bühne vorstellen, um sich in die Rolle der darstellenden Person einzuspielen. Beim Radio können die Hörer nur die Stimme der Künstler hören. Deshalb müssen die Künstler dem Publikum die Eigenschaft der dargestellten Person vermitteln. Die Hörer müssen es fühlen können.“

Der Musiker der Stimme Vietnams Dan Huyen ist einer der Musiker, der von Anfang an bei der Sendung der traditionellen Gesänge dabei ist, sagte, die Gesänge seien wie ein Seidenstoff, den wir sorgfältig bewahren müssen. Der erste Seidenstoff sei schwer zu weben und der Zweite sei leichter. Um dem Publikum einen neuen Gesang anzubieten, müssen sich die Künstler und Mitarbeiter der Stimme Vietnams anstrengen, sagte der Leiter der Abteilung für Gesänge der Stimme Vietnams Mai Van Lang.

„Bei einem neu entdeckten Gesang müssen wir seine ursprüngliche Quelle und die geeigneten Künstler für den Gesang finden. Beispielsweise der Quan ho-Gesang soll von Künstlern aus der nordvietnamesischen Provinz oder der Dum-Gesang von Künstlern aus Thuy Nguyen in Hai Phong gesungen werden. Ich war in der nordvietnamesischen Provinz Cao Bang und besuchte Künstler des Then-Gesangs. Ich habe etwa sieben Tage gebraucht, um sie zum Singen zu überzeugen.“

Die Stimme Vietnams bringt etwa 70 Sendungen über traditionelle Gesänge in der Woche. 40 der insgesamt 54 Minderheitsvolksgruppen in Vietnam haben mindestens einen eigenen Gesang. Die Stimme Vietnams will eine Brücke schlagen, um ihre Hörer die traditionellen Gesänge zu vermitteln.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres