Preis „Stimme Vietnams” würdigt Radio-Journalisten

(VOVWORLD) - Das Programm „Treffpunkt der Kultur und Kunst“ über den Literaturnobelpreis 2016 der Redakteurin Nguyen Ha des Kanals VOV2 hat gerade den B-Preis des Wettbewerbs „Stimme Vietnams“ gewonnen. Es ist das erste Mal, dass der Radiosender „Die Stimme Vietnams“ diesen Wettbewerb organisiert hat. Die Preisverleihung wird am 7. September, genau am 72. Gründungstag des Senders, stattfinden.
Preis „Stimme Vietnams” würdigt Radio-Journalisten - ảnh 1 Der VOV-Intendant Nguyen The Ky.

Das Programm „Treffpunkt der Kultur und Kunst“ ist ein Magazin, das einmal pro Woche gesendet wird. Es ist auch ein neues Programm des Kanals VOV2 für Kultur, Leben und Erziehung der „Stimme Vietnams“. Es geht um Kultur- und Literaturfragen, für die sich die Bevölkerung zurzeit interessiert. In einem 30-minütigen Programm gibt es verschiedene Teile, wie „Gespräche mit Reportern“, „Genießen der Werke“ und „Geschichten über Künstler und Schriftsteller“.

Das Programm „Treffpunkt der Kultur und Kunst“ im Oktober 2016 berichtete über Kommentare um den Literaturnobelpreis 2016. Der Preis hat viele Streitigkeiten verursacht. Der Preis wurde nicht an einen Schriftsteller, sondern an einen Komponisten, nämlich Bob Dylan, überreicht. Dazu Redakteurin Nguyen Ha:

„Ich finde das Thema sehr interessant aber bin auf einige Schwierigkeiten bei der Gestaltung des Programms gestoßen. Ich habe mich gefragt, wie ich das 30-minütige Programm über dieses Thema gestalten kann. Mit Hilfe von Kollegen, Dozenten der Literaturabteilung der Universität für Sozialwissenschaft und Schriftsteller Uong Trieu der Kultur-Kunst-Zeitschrift der Armee konnte ich das Programm bewältigen.“

Außer einer Zusammenfassung der Meinungen der ausländischen Medien hat die Redakteurin Meinungen der vietnamesischen Schriftsteller, Kritiker und Reporter gesammelt, die sich für den Komponisten und Sänger Bob Dylan interessieren.

„Im Programm stellte ich die Frage, welche Reaktion es gibt, nachdem der Literaturnobelpreis an Bob Dylan überreicht wurde. Danach stellte ich den Hörern meine Zusammenfassung aus Artikeln über Bob Dylan auf Englisch vor. Viele sind der Meinung, dass seine Lieder sehr poetisch sind, deshalb ist er würdig, einen Literaturnobelpreis zu bekommen. Jedoch finden es andere nicht richtig, weil viele andere Schriftsteller würdiger sind.“

Im Programm haben die Hörer auch noch das Lied „Blowing in the wind“ von Bob Dylan gehört. Dazu Nguyen Ha:

„Im Teil „Genießen der Werke“ haben wir ein Lied von Bob Dylan ausgewählt. Danach sprachen zwei Dozenten der Universität für Sozialwissenschaft über das Lied. Die Hörer konnten sich beim Lied entspannen. Am Ende, im Teil „Geschichten über Schriftsteller und Künstler“ diskutierten wir über einen Schriftsteller, der schon mal einen Literaturnobelpreis bekommen hat. Es gibt so zu sagen einen Faden vom Anfang bis zum Ende des Programms. Es ist das Thema Nobelpreis.“

Das Programm konnte über das Geschehen berichten und wurde von Hörern sehr geschätzt. Dazu der Vizedirektor des Kanals VOV2, Tran Nhat Minh:

„Die Redaktionsgruppe und Redakteurin Nguyen Ha haben in einem neuen Format über das Geschehnis mit viel Kreativität berichtet. Das Programm spiegelt die Blicke auf das Geschehnis und die Meinungen dazu wider. Alles wirkt bei den Hörern nicht hart, sondern natürlich. Wir haben dieses Werk sehr geschätzt und auch die Jury des Radiosenders schätzt es sehr.“

Der B-Preis des Wettbewerbs „Stimme Vietnams“ ist ein Erfolg der Redakteurin Nguyen Ha und des ganzen Kanals VOV2. Der Kanal kann dadurch eine Orientierung finden, um sich den Hörern einfach und effektiv annähern zu können.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres