Die Bräuche der Trauerfeier der Lo Lo-Minderheit

(VOVWORLD) - Nach den Sitten und Bräuchen der Minderheit Lo Lo, müssen die Kinder eine traditionelle Trauerfeier veranstalten, wenn ihre Eltern gestorben sind. Die Bräuche der Lo Lo beinhalten kulturelle Werte und die Liebe der Kinder zu ihren Eltern sowie den Zusammenhalt der Dorfbewohner. 
Die Bräuche der Trauerfeier der Lo Lo-Minderheit  - ảnh 1 Eine Bronzetrommel.

Nach der Auffassung der Lo Lo, kommen die Menschen nach ihrem Tod zu ihren Vorfahren und werden dort ein neues Leben beginnen. Deshalb sind sie nicht so traurig, wenn in der Familie ein Mitglied gestorben ist. Der Gastgeber wird zuerst einen Schamanen nach Hause einladen, um Rituale für den Verstorbenen durchzuführen. Die Opfergabe für die Verstorbenen sind unter anderem Hühnerfleisch, Klebereis und Schnaps. Nach der Auffassung der Lo Lo wird der Hahn als Opfergabe den Verstorbene helfen, den Weg über hohe Berge, Felder und Bäche gut zu bewältigen und zu den Vorfahren zu gelangen. Die Angehörigen bringen Lebensmittel für das Fest der Trauerfeier mit. Lo Di Pao, ein Schamane der Provinz Ha Giang, erklärt die Bräuche der Volksgruppe Lo Lo.

“Es muss unbedingt einen Hahn als Opfergabe für die Verstorbenen geben. Die Opfergaben für das Ritual bei der Beerdigung sind entweder ein Rind oder ein Schwein. Die Dorfbewohner kommen zur Familie, in der ein Mitglied gerade gestorben ist, um den Angehörigen zu helfen. Die Trauerfeier dauert zwei Tage und wird mit einem Ritual zum Umzug der Seele der Verstorbenen auf den Altar, beendet.”

Keine Trauerfeier der Lo Lo Minderheit kann ohne Bronzetrommel auskommen. Für die Lo Lo ist die Bronzetrommel ein wertvolles Eigentum und Musikinstrument bei fast allen Ritualen. Die Bronzetrommel symbolisiert die Seele der Lo Lo-Angehörigen. Deshalb dürfen nur die Vorsteher oder die Älteren im Dorf die Bronzetrommel aufbewahren. Es gibt normalerweise zwei Bronzetrommeln in einem Set. Eine ist größer als die andere. Die Lo Lo-Mitglieder glauben, durch den Ton der Bronzetrommel kann die Verstorbene den Weg nach Hause finden. Dazu sagt Lu Di Dieng.

“Normalerweise wird die Bronzetrommel unter dem Boden begraben. Wenn es eine Trauerfeier gibt, wird sie aus dem Boden geholt. Wenn man die Bronzetrommel leihen möchte, muss man Klebereis und Hühnerfleisch mitbringen und dem Besitzer übergeben. Und wenn man die Trommel zurückbringt, werden ebenfalls Geschenke mitgebracht.”

Mit der Auffassung, dass die Menschen nach dem Tod ein neues Leben in der anderen Welt beginnen, werden bei der Trauerfeier der Lo Lo zahlreiche besondere Rituale ausgeübt. Die Frauen der Volksgruppe Lo Lo ziehen bei der Trauerfeier bunte und schöne Kostüme an und tanzen, um Abschied vom Verstorbenen zu nehmen. Die Bronzetrommel ertönt, um die Seele der Verstorbenen zurückzurufen. Die Bronzetrommel begleitet alle folkloristischen Tänze beim Fest der Trauerfeier der Lo Lo. Der Monster-Tanz ist der untrennbare Teil des Trauerfeier-Rituals, um die Seele der Verstorbenen zu den Vorfahren zu bringen. Die Familie der Verstorbenen soll mindestens vier Jungen bitten, in den Wald zu gehen und sich von einem Waldmenschen schmücken zu lassen. Sie nehmen Blätter und hängen sie an den Körper, sodass man nur noch ihre Augen sehen kann. Diese vier Junge sollen noch nicht verheiratet sein und die traditionellen Tänze der Volksgruppe kennen. Die Angehörigen der Lo Lo glauben, dass ihre Vorfahren früher genauso aussahen. Man soll sich daher ähnlich bekleiden, damit die Vorfahren die Verstorbenen annehmen werden. Der Volksstamm wird nach dem Rhythmus der Bronzetrommel tanzen. Im Tanz werden Bewegungen beim Anbau von Reis, Mais, bei der Ernte oder beim Weben inszeniert.

Die Trauerfeier der Lo Lo ist anders als die von anderen Volksgruppen. In der Familie der Lo Lo-Minderheit werden die Söhnen nur nach dem Tod des Vaters und die Töchter nur nach dem Tod der Mutter trauern. Die Frauen werden eine bestimmte Kleidung um den Kopf wickeln, um die Trauer zu zeigen. Die Töchter werden ihre Haare ein bisschen schneiden und diese Haare an einem geheimen Platz aufbewahren, um die Trauer um ihre Mutter auszudrücken. Mit der Zeit wurden die Rituale der Trauerfeier der Volksgruppe Lo Lo verändert, um sie dem heutigen Leben anzupassen. Der Monster-Tanz wird als künstlerisches Programm aufgeführt, um ihn den Touristen bei ihrem Besuch in den Dörfern der Minderheit zu zeigen. Dies hilft dabei, die Bräuche der Lo Lo zu präsentieren und zu bewahren. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres