Dinh Tut - das folkloristische Musikinstrument der Gie Trieng

(VOVworld) - Die Gie Trieng-Volksgruppe wohnt im Norden im Hochland Tay Nguyen und hat rund 33.000 Mitglieder. Im Bergkreis Nam Giang in der Provinz Quang Nam leben mehr als 19.000 Mitglieder der Gie Trieng, also 37 Prozent der Gie Trieng-Volksgruppe in Vietnam. Die Gie Trieng verfügen über eine Volksmusik mit vielen Musikinstrumenten, darunter Dinh Tut. Es ist ein einfaches Musikinstrument mit tiefen und hohen Tönen, das eng mit der Aufführung der Volksmusik der Gie Trieng verbunden ist.

Dinh Tut - das folkloristische Musikinstrument der Gie Trieng - ảnh 1
Die Gie Trieng beim traditionellen Tanz.


Die Dinh Tut-Flöte war ursprünglich ein Musikinstrument aus Bambusrohren. Man bläst in diese Bambusrohre, um die Seele des Reises während des Gebets für die Erntezeit zu begrüßen. Später hat sich dies zu einigen Melodien der Gie Trieng weiterentwickelt. Die Gie Trieng-Volksgruppe hat ihre Kulturidentität, vor allem die traditionelle Musik und die Dinh Tut-Flöte, von Generation zu Generation weitergegeben. Für sie symbolisiert die Musik Freunde und ist ein untrennbarer Teil ihres Lebens. Die Musik hat zum Aufbau der vielfältigen Kunst der Gie Trieng beigetragen. In dieser Kunstsammlung ist die Dinh Tut-Flöte am bekanntesten. Die Flöte wird als Musikinstrument mit einem ausgezeichneten Klang bezeichnet und oft bei Festen verwendet. Dinh Tut ist ebenfalls das Musikinstrument, das ein Teil des gesamten Lebens eines Mitglieds der Gie Trieng ist. Sie werden vom fröhlichen Klang von Dinh Tut bei ihrer Geburt begrüßt, bei ihrer Hochzeit beglückwünscht und von der traurigen Melodie bei der Trauerfeier verabschiedet. Für die Herstellung von Dinh Tut werden sechs Bambusrohre in verschiedene Längen geschnitten. Ein Ende des Bambusrohrs wird angespitzt. Jedes Rohr erzeugt einen anderen Ton. Wie die Töne mit Dinh Tut erzeugt werden, werde von Generation zu Generation von Gie Trieng weitergegeben, sagt Zo Ram Nhia, ein Mitglied der Gie Trieng in der Provinz Quang Nam.

“Zuerst muss der Bambus in sechs Rohre geschnitten und diese der Größe nach nebeneinander gelegt werden. Unsere Vorfahren nutzten Dinh Tut bei großen Festen. Jedes Jahr vor dem Neujahrfest Tet stellen wir Dinh Tut her, um es spielen zu können.”

Keine großen traditionellen Feste der Gie Trieng, wie das Erntefest, Wasserbüffel-Fest und Gebet für die Heiligen, kommen ohne das Dinh Tut-Musikinstrument aus. Wenn während der Feste das Gong-Musikinstrument ertönt, spielen sechs Männer in schönen Kostümen Dinh Tut und tanzen gemeinsam mit den Frauen. Die Frauen tanzen unter der Begleitung der Flöte der Männer um das Feuer. Die Tonhöhe von Dinh Tut hängt von dem Inhalt des Tanzes ab. Hien Tiep im Kreis Nam Giang in der Provinz Quang Nam ist stolz auf den Tanz der Gie Trieng.

“Der Tanz zum Klang von Dinh Tut ist die schöne Kulturidentität der Gie Trieng. Junge Menschen wie wir, lernen von den Älteren. Somit gerät unser Tanz mit Dinh Tut niemals in Vergessenheit.”

Dinh Tut ist ein Musikinstrument mit einem gemeinschaftlichen Charakter. Bei einem Fest braucht man immer sechs bis acht Personen für die Aufführung mit dem Dinh Tut-Instrument. Um ein Musikstück mit Dinh Tut fehlerlos spielen zu können, ist die harmonische Kombination zwischen den Mitgliedern der Gruppe erforderlich. Der erste Mann der Gruppe gilt als Dirigent. Alle anderen Mitglieder müssen nach der Melodie dieser Person spielen. Gemäß den Älteren haben die Gie Trieng insgesamt acht Tanz-Stücke für Dinh Tut. Jedes Stück hat eine bestimmte Bedeutung. Die Melodien und Tanzarten sind auch unterschiedlich. Alle Bewohner der Gie Trieng-Volksgruppe, vom Kleinkind bis zu den älteren Menschen, können die Dinh Tut-Flöte spielen. Sie spielen Dinh Tut bei Festen, auf dem Feld oder in ihrer Freizeit, sagt Zo Ram Vanh im Kreis Nam Giang in der Provinz Quang Nam.

“Es ist nicht einfach, dieses Musikinstrument zu spielen. Man muss dies von den Älteren lernen. Die jungen Menschen können Dinh Tut spielen und dadurch die Tradition der Gie Trieng bewahren und fortführen.”

Seit mehreren Jahren können die Gie Trieng ihre traditionellen Kulturidentitäten sowie Bräuche der Gemeinschaft bewahren. Zum Neujahrsfest Tet und zum Richtfest ertönt die fröhliche Melodie des Gong-Musikinstruments und der Dinh Tut-Flöte. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres