Einzigartigkeit der Trauringe in der Liebe der Chu ru

(VOVworld) – Die Natur und die Kultur der Völker, darunter der Chu ru, im Hochland Tay Nguyen sind für viele Touristen eine Attraktion. Die Chu ru haben viele eigene Bräuche und Sitten, die sich von den anderen Völkern unterscheiden. Bei der Hochzeit spielen die beiden Trauringe eine bedeutende Rolle.

Einzigartigkeit der Trauringe in der Liebe der Chu ru - ảnh 1
Eheringe der Chu ru. (Foto: khamphadalat.com)


Fast alle Mitglieder der Chu ru haben Ringe aus Silber. Es sind Schmuckringe, die keine besondere Bedeutung haben. Die Chu ru tragen sie bei jeder Gelegenheit und zu jedem Anlass. Bei den Chu ru gilt das Matriarchat. Die Eltern der Braut müssen ein Paar Eheringe aus Silber besorgen, um diese der Braut und dem Bräutigam bei ihrer Hochzeit überreichen zu können. Das ist eine der Forderungen des Bräutigams. Die Eheringe aus Silber sind wichtig für die Ehe. Sie symbolisieren die Liebe und Verpflichtungen der Frau und des Mannes. Frau Luong Thanh Son ist eine Forscherin der Minderheitsvolksgruppen in Tay Nguyen. Die Trauringe symbolisieren die Beständigkeit der Ehe.

„Die Trauringe symbolisieren die Liebe zwischen Mann und Frau. Ohne Hochzeit, keine Trauringe. Die beiden Trauringe sind Bestandteile der Ehe sowie der Hochzeit.“

Der Trauring der Braut heißt „Sri“ und bedeutet Weiblichkeit, der des Mannes ist „Sra“ und steht für Männlichkeit. Auf den Ringen sind schöne Muster eingraviert. Beim Ringtausch versprechen sie sich gegenseitig, sich nie trennen zu lassen. Die Ringe symbolisieren das Zusammenleben der Braut mit dem Bräutigam. Wenn ein Mann der Frau der Chu ru gefällt, schenkt sie ihm den heiligen Ring und sie wünschen sich, bald zu Mann und Frau zu werden. Die Trauringe bedeuten viel für das Ehepaar, sagte Luong Thanh Son.

„Die Trauringe werden von den Chu ru gefertigt. Es gibt derzeit ein Dorf der Chu ru, im dem die Trauringe hergestellt werden. Die Chu ru bezeichnen die Ringe als männlichen Ring und weiblichen Ring. Sie haben eine ähnliche Bedeutung wie die Armbänder der anderen Völker in Tay Nguyen. Die E De nennen sie Krong Ana für den Mutterfluss und Krong No für den Vaterfluss. Der eine steht für den Mann und der andere für die Frau.“

Die Chu ru setzen die Herstellung der Ringe aus Silber bis heute fort. Künstler Ya Tuat aus der Gemeinde Tu Tra in der Provinz Lam Dong ist ein Meister der Herstellung von Trauringen. Die Muster zur Herstellung der Ringe bestehen aus Honig, Ton und Mist von Wasserbüffeln. Die Mischung aus den drei Elementen bildet die Form der Ringe. Silber wird bis zum Schmelzpunkt erhitzt und das flüssige Silber anschließend in die Formen der Ringe gegossen. So entstehen die Ringe, sagt Ya Tuat.

„Ich habe viele Trauringe hergestellt. Ich habe diesen Beruf an viele Menschen weitergegeben. Viele von ihnen leben von diesem Beruf und wollen ihn fortsetzen.“

Die Trauringe verbinden Mann und Frau der Chu ru in der Ehe. Aber viele Menschen der Chu ru betrachten sie als Schmuck. Die Herstellung der Eheringe wird von den Chu ru bis heute gut bewahrt.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres