Kunst zum Flechten von Rückentragekorb der Chu Ru bewahren

(VOVworld) – Für die Minderheitsvölker im Hochland Tay Nguyen, darunter die Chu Ru, ist der Rückentragekorb ein beliebtes Werkzeug im Alltagsleben. Der Rückentragekorb beinhaltet Kulturfaktoren und ihre eigene Ansicht zum Leben. 


Kunst zum Flechten von Rückentragekorb der Chu Ru bewahren - ảnh 1
Dorfbewohner bereiten sich auf Materialien für Rückentragekorb-Flechten. (Foto: Phan Nhan)


Im Hochland Tay Nguyen sieht man oft alte Menschen, Frauen, Männer und auch Kinder mit Rückentragekorb. Sie gehen zum Markt oder zur Arbeit auf dem Feld. Mit zwei Tragegurten auf den Schultern ist der Rücktragekorb sehr geeignet für das Laufen und den Waren-Transport im Alltagsleben. Für die Chu Ru ist der Rückentragekorb auch ein Kunstwerk, das man mit Mustern dekoriert.

Zum Flechten eines Rückentragekorbs müssen die Chu Ru sich sehr sorgfältig vorbereiten. Materialien können Rattan, Bambus und Schalen anderer Bäume sein. Die verschiedenen Materialien mit unterschiedlichen Farben werden beim Flechten kombiniert, um Muster zu schaffen. Danach wird der Rückentragekorb in der offenen Küche für eine lange Zeit abgelegt. Besucher Nguyen Van Duc aus Hanoi kauft sich einen Rückentragekorb:

„Bei anderen Völkern wie im Norden werden Rückentragekörbe einfacher geflochten, ohne Dekorationsmuster. Die Rückentragekörbe der Chu Ru werden sehr schön gemacht. Die Flecht-Technik bis hinzu Dekoration und Farben sind alle Zeit aufwendig.“

Bewohnerin Ma Ban im Dorf P’re in der Gemeinde Phu Hoi in Lam Dong sagte, früher konnten nur alte Menschen Rückentragekorb mit Mustern flechten. Nun wird es den Jungen und Mädchen der Chu Ru beigebracht, diese Rückentragekörbe zu machen. Bei Kursen können sie die Technik zum Flechten aller Sorten Rückentragekörbe lernen.

„Früher konnten nur wenig Menschen Rückentragekorb flechten. Dann haben der Kreis und die Gemeinde Kurse für Rückentragekorb-Flechten veranstaltet. Viele junge Leute haben sich an solchen Kursen beteiligt. Außerdem organisierten die Dorfältesten Kurse für Jugendliche.“

Im Dorf Preh Tiyong in der Gemeinde Phu Hoi ist der Kunsthandwerker Ya Hieng der Vorreiter in der Weiterleitung des traditionellen Berufes der Chu Ru. Er kann seit seinem achten Lebensjahr Rückentragekörbe flechten. In den vergangenen 60 Jahren ging er jeden Tag in den Wald, um Rattan und Bambus für das Rückentragekorb-Flechten zu sammeln. Außer seinen acht Kindern hat Ya Hieng den Beruf vielen Bewohnern im Dorf das Rückentragekorb-Flechten beigebracht. Damit können sie nicht nur Werkzeug für ihre Familien sondern auch Körbe zum Verkauf herstellen.

„Das Bewahren des Berufs Rückentragekorb-Flechten der Chu Ru ist das, was ich immer wollte. Die Behörden haben dafür Kurse für die Bewohner veranstaltet. So wird der Beruf bewahrt und an die nächste Generation weitergeleitet.“

Der Rückentragekorb wird nicht nur bei der Arbeit, sondern auch bei Festen der Chu Ru benutzt. Auch bei Hochzeiten und Ausflügen bringen sie ihre Rückentragekörbe mit. Die Werte des Rückentragekorbs zeigt die Geschicklichkeit der Chu Ru, die sich bemüht, die traditionellen Kulturwerte ihres Volks zu bewahren.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres