Rückentragekorb im Alltagsleben der Gie Trieng

(VOVworld) – Die Gie Trieng leben hauptsächlich in den Berggebieten nördlich der Provinz Kon Tum. Ihr Leben ist eng mit der Natur verbunden. Dies wird auch durch ihre Rattanprodukte deutlich. Die Gie Trieng können sehr gut flechten. Aus Rattan und Bambus können sie verschiedene einfache Haushaltsartikel herstellen. Am bemerkenswertesten ist der Rückentragekorb, der im Alltagsleben der Gie Trieng nicht fehlen darf, vor allem bei den Frauen. 


Rückentragekorb im Alltagsleben der Gie Trieng - ảnh 1
Verschiedene Arten der Rückentragekörbe der Gie Trieng. (Foto: Ethologisches Museum)


Der Rückentragekorb der Gie Trieng hat eine zylindrische Form. Er hat einen Deckel und ist mit Mustern verziert. Die Rückentragekörbe der Gie Trieng sind anders als die der anderen Völker. Je nach Gebrauch werden unterschiedliche Rückentragekörbe geflochten, einige für das Sammeln von Brennholz, andere für das Tragen von Reis oder Wasser. Dafür muss der Rückentragekorb vollständig dicht sein. Kinder haben auch kleine Rückentragekörbe. Über die Bedeutung des Rückentragekorbs im Leben der Gie Trieng sagt Nguyen Thi Huyen, eine Forscherin der Hanoier Nationaluniversität:

„Wenn die Gie Trieng auf dem Feld arbeiten, bringen sie einen Rückentragekorb mit. Sie nutzen den Korb, um Reis, Maniok oder gesammelte Früchte nach Hause zu bringen. Die Frauen tragen stets einen Rückentragekorb.“

Die Rückentragekörbe der Gie Trieng sind sorgfältig geflochten. Nachdem die Materialien wie Rattan oder Bambus nach Hause gebracht wurden, werden sie über dem offenen Feuer in der Küche getrocknet. Anschließend werden die Materialien drei Tage lang in Wasser eingelegt, damit sie weich und biegsam werden. Dann werden einzelne Streifen zum Flechten der Rückentragekörbe genutzt. Die Rückentragekörbe haben zwei Schichten und sind deshalb sehr sicher. Die Rückentragekörbe symbolisieren die Geschicklichkeit, Ästhetik und das Empfinden der Gie Trieng.

Weil die Gie Trieng in den Bergregionen wohnen, können sie kein Tragjoch nutzen und die Rückentragekörbe sind am geeignetsten zum Warentransport. Sie gehen im Wald und auf schmalen Wegen mit dem Rückentragekorb. Ihre Hände sind immer frei, damit sie wildes Gemüse sammeln können. Der Rückentragekorb ist zu einem Symbol für den Fleiß der Gie Trieng-Frauen geworden. Dazu Nguyen Manh Hung, ein Journalist der Online-Zeitung der KPV, der für lange Zeit in Kon Tum gearbeitet hat.

„Ich bin vom Rückentragekorb der Gie Trieng sehr beeindruckt, vor allem von dem Korb auf dem Rücken der Frauen. Obwohl die Wege sehr unwegsam sind, können sie problemlos mit den sehr schweren Rückentragekörben gehen. Der Rückentragekorb gilt bei den Gie Trieng-Frauen als Handtasche. Durch den Rückentragekorb kann man die Gie Trieng von anderen Völkern unterscheiden.“

Wie andere Völker in der Hochlandprovinz Kon Tum bezeichnen die Gie Trieng den Rückentragekorb als eine unverzichtbare Sache für ihr Alltagsleben. Im heutigen modernen Leben haben viele Gie Trieng auch Fahrräder und Mopeds, aber den Rückentragekorb nutzen sie immer.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres