Volkslieder der Volksgruppe H’re

(VOVworld) – Die Volkslieder der Volksgruppe H’re mit verschiedenen volkstümlichen Melodien, wie beispielsweise H’choi (Ka choi) und Ta Teu (Ka leu), sind sehr beliebt. Im Alltagsleben singen die Angehörigen der H’re Volkslieder zu verschiedenen Anlässen, in der Freizeit sowie bei Feierlichkeiten und Festen. 

Volkslieder der Volksgruppe H’re   - ảnh 1
Die H're führen Musikstücke mit ihren Musikinstrumenten auf. (Foto: Internet)


Wie andere Volksgruppen im Hochland Tay Nguyen verfügen die H’re über eine vielfältige und einzigartige Kultur und Folkloremusik. Sie legen Wert auf das Schreiben von Gedichten und singen von Liedern. Sie stellen Musikinstrumente aus Bambus und Kürbisschalen her, wie beispielsweise das Brook-Instrument, die Flöte Talia, die Maultrommel Popel, das Gong-Instrument und das Instrument Radang, eine zweiseitige Geige. Fast alle traditionellen Instrumente unterstützen den Gesang der Volkslieder. Die Volkslieder und der Gesang sind einzigartig. Dazu Vi Tan Bao, der die Folkloremusik erforscht:
”Bei Festen und Hochzeitsfeiern trinken die H’re Can-Schnaps und singen die volkstümlichen Melodien Ka choi und Ka leu. Volkslieder, die von den einzigartigen Musikinstrumenten der H’re begleitet werden, sind sehr emotional. Die Texte der Volkslieder handeln von der Heimat, dem Alltagsleben und der Liebe zwischen Mann und Frau. Für die H’re ist der Gesang von Volksliedern eine Art, um ihre Gefühle im Leben und bei der Arbeit auszudrücken.”
Ka choi und Ka leu sind ein Gegengesang zwischen Frauen und Männern. Die volkstümliche Melodie Ka choi hat einen Rhythmus und populäre Texte. Dagegen ist Ka leu nur eine Gesangsform. Beim Ka choi kann man selbst geschriebene Texte nach den bestehenden Melodien singen. Bei Festen, Gebetszeremonien, Hochzeitsfeiern, Feiern sowie Unterhaltungsaktivitäten trinken die H’re Can-Schnaps und singen gemeinsam Ka leu und Ka choi, um sowohl ihre Gefühle zu äußern, als auch ihr Gesangstalent zu zeigen.

Volkslieder der Volksgruppe H’re   - ảnh 2
Das Musikinstrument Vo-Roac der H're wurde gerade wiederbelebt. (Foto: Internet)

Die Angehörigen der H’re singen Volkslieder auch, um die Liebe zu dem Partner zu zeigen, neue Freundschaften zu schließen und mit jemandem über eine Frage zu diskutieren, die sie nicht mit Worten äußern können. Der Gegengesang zwischen zwei Menschen sowie zwischen zwei Seiten durch die Musik und Verse findet ohne Unterbrechung die ganze Nacht statt.

Im Laufe der Zeit bestand für die kulturellen Werte, Feste und traditionellen Instrumente der H’re die Gefahr in Vergessenheit zu geraten. Die Zahl der Künstler, die traditionelle Instrumente spielen und volkstümliche Melodien kennen, ist zurück gegangen. In der Gemeinschaft der H’re ist Künstler Dinh Ngoc Su im Kreis Son Ha in der zentralvietnamesischen Provinz Quang Ngai sehr bekannt. Er ist in der Lage, einzigartige Instrumente herzustellen und zu spielen sowie Volkslieder zu singen. Außerdem ist er ein Angehöriger der H’re, der die meistens alten Volkslieder gesammelt hat. Dinh Ngoc Vu, der über die Folkloremusik forscht, bewundert den Künstler Dinh Ngoc Su:
”Künstler Dinh Ngoc Su ist ein Mensch, der die Seele der Volksgruppe H’re schützt. Er ist talentiert beim Gesang der Volkslieder und hat ein hervorragendes Verhalten. Insbesondere kann er verschiedene Instrumente der H’re herstellen. Die Kulturbehörde kooperiert mit ihm, um Kurse über die Herstellung und das Spielen traditioneller Instrumente sowie über das Singen der Volkslieder zu veranstalten.”
Bei vergangenen landesweiten Festivals der Volkslieder sind volkstümliche Melodien und Klänge traditioneller Instrumente der H’re von den Zuschauern aus dem In- und Ausland begeistert angenommen worden. Künstler Dinh Ngoc Su wurde zu einer Präsentation der Volkslieder und Instrumente der H’re nach Südkorea eingeladen. Die Anstrengungen der Kulturbehörde und des Künstlers Dinh Ngoc Su haben zum Aufbau und zur Entwicklung der modernen, aber typischen vietnamesischen Kultur beigetragen.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres