Ao Dai-Festival Hanoi vermittelt kulturelle Botschaft

(VOVworld) – „Quintessenz der vietnamesischen Tracht Ao Dai“ war das Thema des Ao Dai-Festivals Hanoi 2016, das vor kurzem in Hanoi stattgefunden hat. Die Schönheit aller Facetten der Altstadt Hanoi, vom grünen Reis des Dorfes Vong, der Bilder Hang Trong und Dong Ho sowie der Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt wurden von den 32 Designern im In- und Ausland dargestellt. Dies bracht dem vietnamesischen Ao Dai eine neue Schönheit.

Ao Dai-Festival Hanoi vermittelt kulturelle Botschaft  - ảnh 1
Vietnamesische Frauen tragen Ao Dai.

 

Die Tracht jedes Landes enthält die einzigartige Quintessenz, die den Touristen Gefühle und den Wunsch nach Entdeckung erweckt, beispielsweise die südkoreanische Hanbok, der japanische Kimono oder der schottische Kilt. Vietnam verfügt über den eleganten Ao Dai. Der Ao Dai symbolisiert die Sanftheit der vietnamesischen Frauen. Designerin Minh Hanh sagte, es sei nicht einfach, eine neue Lebenskraft auf der Grundlage der Quintessenz Hanois auf dem traditionellen Ao Dai darzustellen. Jedoch haben die Designer die kühnen attraktiven Entwürfe beim Festival vorgestellt, darunter die Motive von schönen Frauen, dem Keramikweg, dem Literaturtempel, dem Schildkrötenturm und sogar mit Aufklärungsbildern. Einige Designer haben sogar die Malerei als die Inspiration für ihre Ao Dais gewählt, darunter die Malereien von Bui Xuan Phai, Tran Nguyen Dan oder Pham Binh Chuong, so Designerin Minh Hanh weiter:

„Für mich hat die Stadt Hanoi alle Faktoren, mit denen wir die Mode weiter entwickeln können. Das bedeutet nicht, dass der Ao Dai die Mode ist, sondern ein Symbol der Kulturidentität. Die Herkunft der Mode liegt in der Identität. Hanoi gilt außerdem als  Gelände der Kreativität vieler Designer. Das diesmalige AoDai-Festival war eine Gelegenheit, bei der die Designer, Künstler und Anhänger der Stadt Hanoi dem Publikum im In- und Ausland die traditionellen Schönheiten der Hanoier vorstellen. Dazu sagt der Künstler des Volkes, Schauspieler Tien Hoi:

“Es ist das erste Mal, dass Hanoi das Ao Dai-Festival veranstaltet. Die Stimmung ist sehr fröhlich. Denn das Ao Dai ist ein Bestandteil der Geschichte und Tradition Vietnams. Die Vietnamesen haben eine enge Verbindung mit dem Ao Dai. Nicht nur die Frauen tragen den Ao Dai, sondern auch Männer, Jugendliche und Senioren. Sie sollten ihre Tracht tragen.”

Der Ao Dai ist nicht nur einfach ein Kostüm, er erzählt außerdem eine Geschichte über die Kultur. Die vietnamesische Schönheit ist eng mit der Tracht verbunden. Zahlreiche Ausländer kennen den Ao Dai gut und sind der Meinung, dass der Ao Dai eine schöne, einzigartige und höfliche Tracht des vietnamesischen Volkes sei, sagt die Künstlerin des Volkes, Schauspielerin Tra Giang:

“Bei der Teilnahme an vielen Filmfestivals und vietnamesischen Kultur- oder Filmwochen im Ausland habe ich den Ao Dai getragen. Alle Journalisten haben sich für die Aufnahme einer vietnamesischen Frau im Ao Dai interessiert und danach dafür einen schönen Fotoartikel geschrieben. Die Menschen im Ausland können etwas über Vietnam durch den Ao Dai erfahren.”

Der Ao Dai ist im 17. Jahrhundert entstanden und zum Stolz des vietnamesischen Volkes geworden. Es enthält die Quintessenz, die Seele und den Charakter der Vietnamesen. Trotz vieler Höhen und Tiefen habe der Ao Dai bislang noch den völligen Wert im geistigen und kulturellen Leben der vietnamesischen Gesellschaft, sagt die einheimische Nguyen Thi Ha:

“Die vietnamesischen Frauen sehen sehr schön im Ao Dai aus. Sie tragen oft den Ao Dai bei besonderen Anlässen. Früher haben die Vietnamesen täglich den Ao Dai getragen, wenn sie ausgegangen sind. Heute tragen sie den Ao Dai beispielsweise bei Hochzeiten oder Festen.”

Für vietnamesische Frauen hat der Ao Dai viele Bedeutungen. Er ist ein Symbol für die Identität und den Geist Vietnams. Der Ao Dai stellt die elegante und sanfte Schönheit der vietnamesischen Frauen dar.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres