Bewahrung und Förderung der Cham-Kultur in Vietnam

(VOVworld) – Die vietnamesische Kultur ist von der Kultur seiner verschiedenen Minderheitsvolksgruppen, darunter der Kultur der Cham, in vielen Bereichen geprägt. Jedoch steht sie in einer Zeit der Globalisierung vor der Gefahr, verloren zu gehen.


Bewahrung und Förderung der Cham-Kultur in Vietnam - ảnh 1
Po Dam-Kulturfest der Cham. (Foto: Vietbao.vn)


Die Kultur der Cham in Vietnam ist zu sehen in Architektur, Bildhauerei, Bräuchen, Sitten, Festen oder Ritualen. Sie ist teilweise beim Austausch der Kulturen und vor allem während der Globalisierung verloren gegangen. Tausende von Seiten der Lehren der Buddhisten in der alten Schrift der Cham, Akhar Thrah, stehen vor der Gefahr, in der Vergessenheit zu geraten. Um ihre Kultur zu bewahren, hat die Cham-Gemeinschaft in Vietnam stark darauf geachtet, ihre Sprache und ihre Schrift zu fördern. Ihren Kindern sollen die alte Schrift und die Geschichte der Cham beigebracht werden. Dazu der Forscher der Cham-Kultur in der südvietnamesischen Provinz Ninh Thuan, Thap Lien Truong:

„Das Erlernen der Cham-Sprache ist anders als das der vietnamesischen Sprache. Die vietnamesische Sprache ist eintönig und die Sprache der Cham ist multitönig. Daher sollte man eine Methode finden, die sich der Sprache beim Lernen anpasst.“

Die Cham haben auch viele eigene Musikinstrumente erfunden, wie das Saitemusikinstrument Ka-Nhi, die Trommel Baranung und das Blasemusikinstrument Saranai. Mit einem eigenen Musikinstrument wird mit einem eigenen Stil gespielt, das mit anderen Kulturen nicht verwechselt werden kann. Die Präsentation der eigenen Musikinstrumente der Cham findet in der Praxis nur bei ihren Festen statt. Die Gesänge der Cham werden immer weniger. Die Redakteurin des Fernsehsenders in Ho Chi Minh Stadt, Vu Thi Kim Yen sagte, die Behörden sollten Maßnahmen ergreifen, um die Kultur der Cham zu bewahren.

„Die Kinder der Cham sollten beim Lernen der eigenen Musikinstrumente finanziell unterstützt werden. Nur sie können ihre eigenen Kulturen selbst bewahren.“

Viele Kulturforscher haben jüngst vorgeschlagen, den traditionellen Musikinstrumenten der Cham mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Sie sollten mehr bei öffentlichen Festen und anderen Veranstaltungen eingesetzt werden. Die Künstler der Cham und die Behörden sollten eng zusammenarbeiten, um die Kultur und vor allem die Musik der Cham in der Öffentlichkeit zu zeigen. Die traditionelle Kultur der Cham in Südvietnam soll erforscht werden. Dazu der stellvertretende Direktor des Instituts für soziale Wissenschaft in Südvietnam in der Akademie für soziale Wissenschaft Vietnams, Phu Van Han:

„Die Kultur der Cham verändert sich nur wenig in einem multikulturellen Umfeld wie in Südvietnam. Die Kultur der Cham hat die Charaktere der islamischen Kultur. Sie ist vielfältig mit einer eigenen Sprache und Musik. Die Kultur in der Lebensgemeinschaft wird von der Region geprägt. Sie soll auf jeden Fall bewahrt werden.“

Die Vorschläge der Forscher über die Kultur der Cham sind für die Behörden in Südvietnam ganz wichtig. Die Cham werden aufgerufen, gemeinsam mit den Behörden ihre eigene Kultur zu bewahren.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres