Dak Lak-Museum belebt traditionelle Handwerksberufe wieder

(VOVWORLD) - Das Dak Lak-Museum bewahrt die Kultur und Geschichte der Provinz Dak Lak und der ganzen Region im Hochland. Jedes Jahr zieht das Museum etwa 300.000 Besucher an. Dort stellen Handwerker ethnischer Minderheiten ihre Handwerksberufe dar und zeigen ihre Produkte. Solche Aktivitäten schaffen Anziehungskraft für das Museum und tragen zur Bewahrung der Kultur der Volksgruppen in Dak Lak bei. 
Dak Lak-Museum belebt traditionelle Handwerksberufe wieder - ảnh 1

Die Touristen schauen eine Vorführung eines Künstlers. 

Der 75-jährige Handwerker Y Mip Ayun ist ein Angehörige der Ede und wohnt im Dorf Ko Sier in der Stadt Buon Ma Thuot in Dak Lak. Er bewegt sich sehr schnell bei der Herstellung und auch beim Spiel der Musikinstrumente im Dak Lak-Museum. Seine Hände schneiden Bamsbus-Rohre und schaffen eine Flöte. Manchmal will ein Besucher selbst eine Flöte herstellen. Der Handwerker zeigt dem Gast dann, wie man die Flöte fertigt und sie dann spielen kann. Er freut sich darauf, weil er im Dorf wenige Chancen hat, dieses Musikinstrument vorzustellen.

„Ich fühle große Freude, wenn sich noch jemand über unsere Flöte informieren will. Ich erinnere mich oft an alte Freunde. Einige leben nicht mehr. Dann spiele ich Flöte, um die Sehnsucht darzustellen. Die Melodien entstehen natürlich, wie ich sie schreibe.“

H Djuih Eban ist eine Stickwebe-Handwerkerin der Ede. Bei der Präsentation ihres Handwerksberufs webt sie nicht nur, sondern erklärt den Besuchern alle Fragen über diesen traditionellen Beruf. Es kann von der Frage nach Materialien bis hinzu Fragen nach Kombination der Farben, Arbeitszeit für ein Stück Stoff und die Bedeutung des Webens im Leben der Ede gehen.

„Das traditionelle Stickweben ist eine Chance, den Besuchern etwas über die Sitten und Bräuche der Ede vorzustellen und die Kultur der Volksgruppe zu bewahren. Besucher können hier schauen und sich informieren, wie man schöne Muster und schöne Stoffstücke weben kann.“

Dafür hat das Museum Handwerker aus Dörfern in der Provin Dak Lak dorthin eingeladen. Die Handwerker sind dadurch eine Brücke zwischen Tradition und Präsenz sowie zwischen ihrer Kultur-Gemeinschaft und dem Publikum geworden. Diese Aktivität fasziniert den Besuchern sehr, wie der Besucher aus dem Kreis Chau Thanh in Dong Thap, Huynh Van Thong:

„Ich empfinde dies als ein Kulturhandwerk, das langwierig und eng mit dem Leben der ethnischen Minderheiten verbunden ist. Für diese Produkte sollte verstärkt geworben werden. Es sollte auch Änderungen geben, damit die Produkte freundlicher sind und das Image der Ede klarer ist.“

Bei Festtagen lädt das Museum mehr Handwerker ein und veranstaltet mehr Aktivitäten zum Austausch zwischen Besuchern und Handwerkern. Die Besucher können so mehr interessante Erlebnisse gewinnen. Das Museum ist nun als  interessante Kulturadresse für Touristen bekannt.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres