Das zeitgenössische Kunstzentrum Vincom – wo die Kunst verbindet und verbreitet wird

(VOVWORLD) - Das zeitgenössische Kunstzentrum Vincom (VCCA) hat seit Anfang Juni 2017 offiziell in Betrieb genommen. Das ist ein Non-Profit-Kunstzentrum, das vom Konzern Vingroup finanziert und entwickelt wird. Ziel ist es, die Kunst zu verbinden und zu verbreiten.
Das zeitgenössische Kunstzentrum Vincom – wo die Kunst verbindet und verbreitet wird - ảnh 1 Das Vincom-Zentrum für zeitgenössische Kunst. (Foto: VOV)

Das zeitgenössische Kunstzentrum Vincom (VCCA) befindet sich im Stadtgebiet Royal City in Hanoi. Mit einer Fläche von fast 4000 Quadratmetern ist es bisher das größte Kunstzentrum in Vietnam. Besonders beeindruckend ist das unterirdische Ausstellungsraum, das allerdings mit natürlichem Licht durchflutet wird. Hier werden verschiedene Kunstarten vorgestellt, wie beispielsweise Installation, Bildhauer, darstellende Kunst oder Video-art. Die Zuschauer sind fast alle von Show Window mit dem Umfang 3x17 Meter im Ausstellungsraum beeindruckend. Hier wird gemäß jeder Saison Installationskunstwerke der Künstler aus dem In- und Ausland ausgestellt, die periodisch vom Zentrum eingeladen werden. Derzeit wird das Werk “The Golden Allegory” der französischen Künstlerin mit vietnamesischer Abstammung, Truc Anh, vorgestellt.

Mit dem Ziel, die zeitgenössischen Kunstwerke dem Publikum näher zu bringen, wird das Kunstzentrum VCCA nach dem Stil des Minimalismus gestaltet. Es ist wirklich ein ideales Raum für die Künstler, damit sie ihre Persönlichkeit sowie ihre Ideologie zeigen. Dazu Tran Khanh Chuong, Vorsitzender des vietnamesischen Verbands für bildende Kunst:

“Diese Fläche erlaubt die Künstler, die Werke auszustellen, die ihrer Kreativität würdig sind. Wir freuen uns sehr, dass die jungen Künstler die zeitgenössische Kunst wie Installation oder video-art lieben. Dieses Zentrum fördert die Kreativität der Künstler und stellt dem Publikum vorbildliche Künstler vor.”

Das zeitgenössische Kunstzentrum Vincom – wo die Kunst verbindet und verbreitet wird - ảnh 2 Die jungen Menschen interessieren sich für das Kunstzentrum von Vingroup. (Foto: VOV)

VCCA beginnt seine erste Ausstellungssaison mit dem Thema “The Foliage”. Insgesamt 18 Werke der zeitgenössischen Künstler Vietnams und aus dem Ausland werden vorgestellt. Die Zuschauer haben die Chance, Installationswerke in großem Umfang anzusehen. Jedes Werk bringe ein eigenes Gefühl, sagt Nguyen Dang Dung, Student der Architektur-Universität Hanoi:

“Jedes Ausstellungsraum hat bei mir einen eigenen Eindruck hinterlassen. In der Ecke werden Glas-Bilder gezeigt. Als nächstes sind die abstrakten Bilder. Hier erfahre ich darüber, was ich machen soll, um das Interesse der anderen Menschen für meine Werke zu wecken.”

Vor allem das Werk “Wishing tree” ist von jungen Zuschauern sehr beliebt. Dieses Werk wird gleich am Eingang gestellt. Alle Menschen können ihre Wünsche ausschreiben und sie an dem Baum hängen. Diese Wünsche werden dann von der Künstlerin Yoko Ono, Ehefrau des verstorbenen Sängers John Lennon, unter dem Turm “Imagine Peace” in der isländischen Stadt Reykjavik begraben. Hier wird pro Jahr in zwei Monate ab dem Geburtstag von John Lennon eine Licht-Säule auf den Himmel als ein Lob für das Leben, die Liebe und die Harmonie projiziert. Dazu Khanh Ly aus Hanoi:

“Ich fühle mich wohl, als ich “Wishing tree” sehe. Der Baum bringt mir eine Hoffnung. Ich könne hierher kommen, um meine Wünsche auszuschreiben. Dies hilft mir, die Müdigkeit des Alltagslebens zu vergessen und fröhlicher zu werden.”

Neben der Ausstellungsaktivitäten ist das Kunstzentrum Vincom ein Ort, wo andere künstlerische Tätigkeiten wie Malen veranstaltet wird. Das Zentrum organisiert zudem oft Treffen mit den Künstlern, deren Werke hier vorgestellt werden. Das Zentrum wird ein Treffpunkt der zeitgenössischen vietnamesischen Kunst. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres