Die Kultur von Hue wurde beim Festival 2018 hervorgehoben

(VOVWORLD) - Das Festival Hue 2018 hat vom 27. April bis 2. Mai in der Kaiserstadt Hue stattgefunden. Es ist ein Treffpunkt für zahlreiche Kulturen und Künste aus dem In- und Ausland. In diesem künstlerischen Bild stehen die Kunstprogramme über die Kultur von Hue im Mittelpunkt, die großen Anklang bei den Zuschauer gefunden haben. 
Die Kultur von Hue wurde beim Festival 2018 hervorgehoben - ảnh 1Das Kunstprogramm "Echo des Huong-Flusses". (Foto: Lan Anh/ VOV5) 

Das Kunstprogramm “Echo des Huong-Flusses” hat am 29. April auf der größten Bühne auf dem Huong-Fluss stattgefunden. Das Programm reflektiert das Leben der Bewohner in Hue. Ihre Liebe, ihre Heirat, ihre Kinder und die Fortführung der traditionellen Berufe wurden im Programm erzählt. Der Lebenkreis der Bewohner ist wie die Fließrichtung des Flusses, der die Kaiserstadt Hue umringt, verteidigt und bewahrt. Der Inhalt des Programm erinnert an die Eigenschaft der Kaiserstadt sowie an die Liebe der Bewohner für dieses Gebiet. Dazu sagt der Regisseur des Programms Nguyen Quang Vinh:

“Auf den vergangenen Festivals in Hue wurden die Sehenswürdigkeiten und Kulturschätze in der Kaiserstadt vorgestellt. Aber das Alltagsleben der Anwohner in Hue wurde noch nicht reflektiert. Es ist die Grundlage, die Herkunft, die die Kulturidentität von Hue bis heute bewahrt. Deshalb zeigt dieses Programm die Dankbarkeit für die Bewohner in Hue.”

Durch die professionelle Vorführung und die gewissenhafte Begleitung der Musik sowie die Harmonie des Hintergrunds ist “Echo des Huong-Flusses” ein Bild über die grandiose Landschaft auf dem Fluss in Hue und über das Leben der heimischen Fischer entstanden. Das Programm hat Sarti Massiomo aus Belgien fasziniert: 

“Ich glaube, das ist eines der interessantesten Kunstprogramme, das ich beim Festival Hue gesehen habe. Es ist fantastisch. Die volkstümlichen Identitäten und die Tradition wurden in allen Szenen des Programms dargestellt. Darunter waren der Fischfang auf dem Fluss, der das Alltagsleben der Bewohner hier lebthaft inszeniert.”

Auf dem Festival Hue 2018 wird eine Bühne auf dem Boden des Palasts Can Chanh in der Verbotenen Stadt in der Zitadelle Hue errichtet. Das Kunstprogramm erzählt die Geschichte über den Aufbau des Landes, die Verteidigung des Landes und des Lebens der Einwohner unter der Obhut der Nguyen-Dynastie. Die historischen Ereignisse wurden verbunden, um die Kulturschätze von Hue wie den Kaiserpalast, die Kaiserhof-Musik, die Holzschnitzerei-Dokumente und königlichen Dokumente der Nguyen-Dynastie hervorzuheben. Dazu sagt der Vize-Direktor des Zentrums zur Bewahrung des Kulturerbes Hue Nguyen Phuoc Hai Trung:

„Durch dieses Theater-Stück wollen wir eine historische Geschichte des Landes vom 19. Jahrhundert bis heute erzählen. Wir haben die königlichen Künste und die traditionellen Künste verwendet, um das Stück aufzuführen.“

Das Theater besteht aus 9 Gedichten, 12 Melodien und 12 Tänzen. Dafür setzte man mehr als 380 Künstler mit mehr als 60 Kostümen ein. Die Zuschauer können durch das Theater nicht nur etwas über die Geschichte Vietnams im 19. Jahrhundert, sondern auch über die Kultur von Hue erfahren. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres