Die Speisekarte der schwarzen Thai in Dien Bien

(VOVworld) - Viele Menschen wollen gern mehr über die Speisen anderer Nationen erfahren. Dabei kann man ganz nebenbei auch vieles über ihre Kultur, Sitten und Bräuche lernen. In Vietnam hat jede Volksgruppe ihre ganz eigenen Spezialitäten. Heute führen wir Sie zu den scharzen Thai in der nordvietnamesischen Provinz Dien Bien. Sie werden deshalb so genannt, weil ihre traditionelle Kleidung schwarz ist.

 

Die Speisekarte der schwarzen Thai in Dien Bien - ảnh 1
Gedünsteter Klebreis und Grillhühner sind Spezialitäten der schwarzen Thai.
(Foto: QueHuongOnline.vn)

 

Eine Spezialität der schwarzen Thai ist das Grillen. So wird den Gästen oft gegrilltes Fleisch und ebenso Fisch serviert. Sie mögen besonders gern zwei Arten des Grillens, entweder am Spieß oder in Form von Hackfleisch. Dabei wird das Hackfleisch in Bananenblättern gewickelt und gegrillt. Diese Köstlichkeit dürfe bei Festen der schwarzen Thai auf keinen Fall fehlen, erklärt Lo Thi Luong.

„Die schwarzen Thai grillen bei jedem Fest. Vor allem zum Neujahrsfest Tet, da das Grillfleisch besonders lecker schmeckt. Früher hatten wir keine Kühlschränke. Deshalb haben wir das Fleisch vor dem Grillen geräuchert. Heutzutage legen wir aber auch gerne frisches Fleisch auf den Grill.“


Die schwarzen Thai nennen ihren gegrillten Fisch „Pinh Top“. Der frische Fisch wird zuvor mit Pepperoni und Pfeffer gewürzt. Die schwarzen Thai Frauen grillen auch gern Moos, das in verschiedenen Arten in den Bächen in Dien Bien wächst, fügt Frau Luong hinzu.

„Das Moos wird gesäubert, getrocknet und dann mit Knoblauch, Ingwer und Pfeffer gewürzt. Alles wird in Bananenblätter gewickelt und so gegrillt. Das Rezept kennt jede schwarze Thai Frau. Moos wird auch für Suppen benutzt, am liebsten für Hühnersuppe.“


Diese Moosgerichte, welche als eine besondere Spezialitäten der schwarzen Thai in Dien Bien gelten, wird nur Ehrengästen angeboten. Denn Moos gibt es nicht so viel und es ist vor allem auch ein medizinisches Kraut, das die Atmung unterstützt und den Blutdruck reguliert, erläutert Frau Luong.


„Moos gibt es nur im Winter. Es schmeckt am besten von Oktober bis Dezember. Moos wird auch für andere Jahreszeiten getrocknet und aufbewahrt. Frisches Moos schmeckt aber am besten. Deshalb ist das frische Moos besonders begehrt.“

Neben den Grillgerichten haben die schwarzen Thai noch andere anzubieten. So gehört auch Hühnerfleischsalat zum Festessen der schwarzen Thai. Die Hühner wachsen in Freilandhaltung auf, sagt Ca Van Dinh.


„Das ist Hühnerfleischsalat, den wir selbst gemacht haben. Das Fleisch von jungem Huhn wird gewürzt. Es schmeckt dann scharf, süß, bitter und sauer, einfach hervorragend und es hilft, den Körper wieder fit zu machen.“


Gedünsteter Klebreis, duftig, weich und klebrig ist eine weitere Spezialität der schwarzen Thai.

Die schwarzen Thai benutzen für fast jedes ihrer Gerichte eine besondere Soße, die sehr scharf ist und aromatisch duftet. Es lohnt sich also, einmal Gast der schwarzen Thai in Dien Bien zu sein und diese Köstlichkeiten zu genießen.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres