Erneuerung in Vietnam- Träume erfüllen

(VOVworld) – Von einem armen, rückständigen Land, verursacht durch  Krieg, hat Vietnam sich nun zu einem dynamischen Land entwickelt und viele wichtige Erfolge in allen Bereichen erzielt. Bemerkenswert sind die Erfolge in Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur nach der 30jährigen Umsetzung der Doi Moi-Politik, genannt Erneuerungspolitik. Diese Politik wurde im Jahr 1986 eingeführt. Derzeit findet im Nationalmuseum für Geschichte Vietnams eine Ausstellung zum Thema „Erneuerung- Route der Träume“ statt, in der man mehr über die Atmosphäre und die Werte der Erneuerung in Vietnam erfahren kann. 

 

Erneuerung in Vietnam- Träume erfüllen - ảnh 1
Dokumente sind auf der Ausstellung vorgestellt worden. (Foto: qdnd.vn)

 
In dem 200 Quadratmeter großen Ausstellungsraum sind die Dokumente, Gegenstände, Stimmen und Geschichten der Politiker, Forscher und Bürger, die sich für die Erneuerung des Landes engagierten, ausgestellt. Die Ausstellung „Erneuerung- Route der Träume“ im Nationalmuseum für Geschichte Vietnams stellt dem Publikum nicht nur die Werte der 30jährigen Erneuerung vor, sondern auch die Erneuerungen in der Arbeit und im Denken der Mitarbeiter des Museums. Die Idee für die Ausstellung kam bereits im Jahr 2015 laut Pham Thi Mai Thuy, die Leiterin der Abteilung für Bildung und Publikum des Nationalmuseums für Geschichte Vietnams. Diese Idee wurde dann mit Beratung von Professor Graeme Were, von der australischen Universität von Queensland unterstützt, so Thuy weiter:

„Eine Ausstellung kann nicht alle Errungenschaften der 30jährigen Erneuerung des Landes komplett darstellen. Bei der Veranstaltung haben die Mitarbeiter des Museum die Zielgruppen der Ausstellung betimmt. Selbstverständlich können alle Menschen die Veranstaltung besuchen, die sich aber überwiegend an die Menschen über 40 richtet, die die Subventionszeit früher und die Änderungen des Landes mit eigenen Augen miterlebt haben.“

„Erneuerung für den Vorwärtsgang“ ist eines der zwei Hauptthemen der Ausstellung. Der ehemalige Generalsekretär Nguyen Van Linh hat bei seiner Amtszeit eine berühmte Aussage gemacht, dass man sich selbst retten soll, bevor man gerettet werde. Bei der Ausstellung wurde ein Foto über seinen Besuch bei den Bauern bei der Feldarbeit ausgestellt, das die lebhafte Atmosphäre der Erneuerung in Vietnam zeigt. Es scheint, dass sowohl die Bürger, als auch die Leiter sich für die Erneuerung aktiv eingesetzt und es dabei keinen Abstand gegeben hat. Bei der Austellung sind die Schlüsselwörter wie „Erneuerung, Eingliederung, Wachstum und Stärke“ zu sehen, durch die sich die Besucher „die Erneuerung“ leicht vorstellen können. Bei der Eingliederung sollte die Erneuerung die Menschen und die Gesellschaft aktiver machen und mehrere Chancen für die Entwicklung des Landes anbieten, sagt Pham Thi Mai Thuy:

„Die Erneuerung sollte nicht nur das Ansehen des Landes, sondern auch die Qualität des Lebensstandards der Vietnamesen verbessern, vor allem in den Bereichen Gesundheit, Bildung und geistigem Leben. Dies ist die Stärke Vietnams, mit der das Land sich weiterhin in Wohlstand entwickeln kann.“

Die Exponate wurden von dem Nationalmuseum für Geschichte Vietnams gesammelt und werden seit vielen Jahren aufbewahrt. Die meisten davon wurden dem Museum geschenkt. Dazu sagt die Mitarbeiterin des Museums Nguyen Thi Dinh:

„Durch die Interviews mit Politikern kann ich ihre Gefühle über die Erneuerungsphase nachempfinden und viel über diesen Zeitraum erfahren. Ich nehme die Beiträge der Menschen, die sich für die Erneuerung des Landes engagiert haben, zur Kenntniss. Dank ihnen können wir ein gutes Leben wie heute leben.“

In einer Ecke der Ausstellung können die Besucher ihre Meinungen zur Erneuerungsphase durch die Frage „Wie die Erneuerung ihr Leben ändert?“ teilen. Dies ist die Interaktion zwischen dem Museum und den Besuchern, durch die das Museum die Meinung des Publikums hören kann. Die Ausstellung dauert bis Ende 2016, mit dem Appell, dass alle Menschen weitere Dokumente und Gegenstände für das Museum spenden können. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres