Po Thi-Fest: Eine Kulturidentität der Jarai

(VOVWORLD) - Vom Januar bis zum April veranstalten Dörfer der ethnischen Minderheit Jarai im Hochland Tay Nguyen das Po Thi-Fest. Das ist ein Fest zur Verabschiedung der Seelen von Verstorbenen, die in die Welt von Yang (der Himmel) gehen. Dieses Fest ist das größte Fest der Jarai, das Kulturidentitäten im Gong-Kulturraum im Hochland Tay Nguyen reflektiert. 
Po Thi-Fest: Eine Kulturidentität der Jarai - ảnh 1 Das Po Thi-Fest von Jarai wird immer gewissenhaft vorbereitet. 

 

Fünf Jahre nach dem Tod ihres Ehemannes veranstaltet Ro Cham Nam, eine Bewohnerin des Dorfes Kep 1 in der Gemeinde Ia Mo Nong im Kreis Chu Pah in der Provinz Gia Lai das Po Thi-Fest. Obwohl das Fest nur zwei Tage dauert, laufen die Vorbereitungen über Monate. Vor Sonnenaufgang versammeln sich die Dorfbewohner unter dem Blätterdach der großen Bäume, um sich auf die Opferzeremonie vorzubereiten. Der Gong erklingt. Während Senioren, die langjährige Erfahrung beim Gong-Schlagen haben, große Gongs schlagen, schlagen junge Menschen kleinere Gongs. Sie erzeugen hohe und tiefe Töne. Ro Cham Nam sagt, das sei ein Brauch der Einheimischen. Sie sei glücklich, dass sie etwas für ihren verstorbenen Ehemann tue:
„Dieses Jahr veranstalten Dorfeinwohner und ich das Po Thi-Fest für meinen verstorbenen Ehemann. Das ist ein Brauch der Jarai. Ich bin traurig, dass ich nach dem Fest den gekochten Reis als Opfergabe nicht mehr zum Grab meines Ehemannes bringen werde. Aber ich bin auch glücklich, dass die Seele meines Ehemannes in die Welt von Yang geht.“

Po Thi-Fest: Eine Kulturidentität der Jarai - ảnh 2 Po Thi ist das größte Fest von Jarai. 

Das Po Thi-Fest ist das größte Fest der Dörfer der Jarai. Alle Dorfeinwohner veranstalten gemeinsam dieses Fest. Während des Festes schlagen sie den Gong, trinken Can-Schnaps, tanzen und schnitzen Statuen am Grab. Manche Menschen sind betrunken und manche nicht. Manche Menschen schlafen und manche nicht. Es gibt beim Po Thi-Fest keine Grenze zwischen den Lebenden und den Verstorbenen. Das Dorfälteste Ro Cham Do sagte, das Po Thi-Fest sei über viele Generationen der Jarai bewahrt worden. Denn dieses Fest sei die Seele der traditionellen Kultur der Jarai:
„Zum Po Thi-Fest gehören der Gong, die Bildhauerei und der traditionellen Tanz Xoang. Dieses Fest ist für Angehörige der Jarai von großer Bedeutung. Deswegen bemühen wir uns um die Bewahrung dieses Festes.“
Beim Fest wird die Solidarität der Gemeinschaft der Jarai deutlich. Wenn ein Dorf der Jarai das Po Thi-Fest veranstaltet, versuchen auch Angehörige dieser Volksgruppe aus anderen Dörfern zum Fest zu kommen.

Die ehemalige Direktorin des Museums der Provinz Gia Lai, Frau Doktor Nguyen Thi Kim Van sagte, es sei notwendig, die Kulturidentität des Po Thi-Festes zu bewahren:

„Für die Bewahrung des Po Thi-Festes ist das Engagement von zuständigen Behörden, Verbänden und vor allem der Kulturbranche erforderlich. Außerdem sollten wir die Angehörigen der Jarai davon überzeugen, ihre Sitten und Bräuche zu bewahren, dabei aber auch zu gewährleisten, dass die Kosten für das Fest im Rahmen bleiben.“

Das Po Thi-Fest ist nicht nur eine Verabschiedung zwischen den Lebenden und den Verstorbenen, sondern auch ein wahres Kulturfest der Jarai im Hochland Tay Nguyen. Wenn man das Po Thi-Fest bewahrt, bewahrt man den traditionellen Kulturraum der Jarai.

Mehr zum Thema

Feedback

Weiteres