Revolutionsmusik im Mekong-Delta

(VOVWORLD) - Zu wichtigen Feiertagen des Landes haben Musikliebhaber im Mekong-Delta die Chance, Revolutionslieder zu genießen. In vielen Kunstprogrammen in den Medien, darunter in Sendungen der Stimme Vietnams, werden Revolutionslieder vom Publikum sehr begrüßt. 
Revolutionsmusik im Mekong-Delta - ảnh 1 Die Jugendlichen singen gerade ein Revolutionslied auf der Bühne. (Foto: baokhanhhoa.com.vn)

Die Künstlerin Truc Linh aus Can Tho ist Schauspielerin und Regisseurin vieler Programme des Don Ca Tai Tu-Gesangs und Cai Luong-Gesangs und liebt Revolutionslieder sehr. Die Revolutionsmusik hat sie während ihrer Zeit in der Armee begleitet. Durch die Revolutionsmusik haben sie und ihre Kammeraden Schwierigkeiten überwunden, um dem Land die Unabhängigkeit und Freiheit zu bringen. Truc Linh ist der Meinung, dass Revolutionslieder die Geschichte und Verantwortung der Bürger gegenüber ihrem heutigen Vaterland mit sich bringen. Die Revolutionslieder gehen ins Herz aller Menschen und schaffen eine Stärke, um das Land zu schützen und aufzubauen. Truc Linh sagte, dass sie das Musikjournal der Stimme Vietnams sehr mag, ganz besonders die Singstimme des Sängers Trong Tan.

„Wir mögen Trong Tan sehr. Er singt sehr gut, trägt einfache aber elegante Kleidung. Zudem hat er einen guten Lebensstil. Ich habe gerade seine Xam-Lieder gehört und mag sie sehr. Bisher hatte ich allerdings noch keine Gelegenheit, es ihm persönlich zu sagen.“

Bei vielen Gesangs-Wettbewerben im Mekong-Delta, darunter in Can Tho, Tien Giang, Soc Trang, Hau Giang, Kien Giang und Ca Mau, werden sehr viele Revolutionslieder gesungen und sind bei den Zuschauern sehr beliebt. Eine junge Zuschauerin in Kien Giang sagt:

„Wir sind in einer Zeit des Friedens geboren und können uns den Krieg nur zum Teil vorstellen wie auch die Revolutionslieder nur teilweise wirklich fühlen. Wir singen mit Stolz und Stärke von Jugendlichen in Kien Giang.“

Zur Revolutionsmusik zählen heute auch neue Lieder über das Land, Soldaten, das Meer und die Insel. Musikerin und Journalistin Quynh Hop schreibt viele Lieder über das Meer und die Insel. Ihre Lieder sind bei Revolutionsmusikliebhabern sehr beliebt. Quynh Hop sagte, ihre Liebe zum Vaterland komme von konkreten Geschichten aus dem Alltagsleben.

„Im Krieg war es einfach Gefühle hervorzurufen, aber in einer Zeit des Friedens müssen sich Komponisten besser informieren und sich in die damalige Zeit zurückversetzen. Wir müssen Gefühle für das Meer und die Insel entwickeln und Liebe empfinden. Lieder sind dann einfach die Gefühle der Musiker. Meine Lieder über das Meer und die Insel sind genau so. Es sind einfache Geschichten, die das Leben der Familien der Soldaten auf dem Festland, mit dem der Soldaten auf dem Meer und der Insel verbinden. Millionen Soldaten sind oder waren in dieser Situation, in der sie weit weg von der Familie, von Frau und Kindern lebten. Im Frieden ist dies ein großes Opfer.“

In der Geschichte der Kultur wurden bereits viele Musikarten entwickelt, doch die Revolutionsmusik hat immer einen festen Platz im Herzen der Musikliebhaber. Nicht nur ältere Menschen, die den Krieg erlebt haben, sondern auch Jugendliche hören diese Musik. Sie fühlen dadurch die Liebe zu ihrem Vaterland stärker und wollen das Land voranbringen.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres