Der Innenminister stellt sich den Fragen vor dem Parlament

Der Innenminister stellt sich den Fragen vor dem Parlament  - ảnh 1
Innenminister Le VInh Tan. (Foto: VOV)


(VOVworld) – Im Mittelpunkt der Fragestunde des Innenministers Le Vinh Tan vor dem Parlament stehen der Personalabbau, die Verbesserung der Qualität der Beamten und Angestellten sowie die Änderung der Versetzung und Ernennung der Beamten. Innenminister Le Vinh Tan sagte, der Personalabbau entsprechend dem 39. Beschluss des Politbüros sei ein großes Vorhaben, das Vietnam in den Jahren 2015 und 2016 umgesetzt habe. Diese Aufgabe werde künftig fortgesetzt.

“Dieses Vorhaben zeigt die hohe politische Entschlossenheit, um den Staatsapparat zu verkleinern und die Struktur der Beamten und Angestellten zu ändern. Wir werden den Personalabbau fortführen. Die Anzahl der Verwaltungsbehörden im politischen System soll verringert werden. Den staatlichen Einheiten soll mehr Eigenverantwortung übergeben werden. Das Innenministerium hat mit dem Premierminister vereinbart, die Quote der Belegschaften pro Jahr an die Ministerien und Provinzen zu übergeben. Sie sollen den Personalabbau gemäß dem Beschluss des Politsbüros durchführen. Wenn eine neue Abteilung gegründet wird, sollen sie selbst die beauftragten Quoten des Personals ausgleichen. Den Personalabbau konsequent fortzuführen, dient ebenfalls der Lohn-Änderung.”

Vietnam wird außerdem die talentierten Menschen zum Dienst im Staatsapparat aufnehmen. Minister Le Vinh Tan sagte, die Aufnahmeprüfung solle fortgeführt werden, um die Qualität der Beamten zu erhöhen und gleiche Chancen für alle Menschen zu bieten. 

“Die Aufnahmeprüfung wird ausgeweitet. Damit können wir alle Menschen motivieren, an der transparenten und gerechten Aufnahmeprüfung teilzunehmen. 90 Prozent der Beamten sollen durch die Aufnahmeprüfung ausgewählt werden. Nur Sonderfälle sollen davon ausgenommen sein.”

Bei der Fragestunde beantwortete Minister Le Vinh Tan außerdem die Fragen über die Ernennung der Beamten und Maßnahmen zur Lohn-Änderung. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres