Deutsche Bundeskanzlerin und US-Präsident beim ersten Treffen

Deutsche Bundeskanzlerin und US-Präsident beim ersten Treffen - ảnh 1
Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump auf der Pressekonferenz nach dem Treffen. (Foto: EPA/VNA)


(VOVworld) Am 17. März haben sich US-Präsident Donald Trump und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem  ersten Gipfeltreffen seit seinem Amtsantritt in Washington getroffen. In der Pressekonferenz nach dem Treffen sagte US-Präsident Donald Trump erneut die US-Unterstützung für die NATO zu. Er forderte Deutschland dazu auf, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für das Militär auszugeben. Er bekräftigte, dass die NATO-Verbündeten einen fairen Beitrag für die Verteidigung leisten. Er kritisierte außerdem den Vorwurf, dass die US-Regierung derzeit einen Isolationismus verfolge. Er zeigte sich zuversichtlich für eine gleichberechtigte und für beide Seiten vorteilhafte Politik zwischen den USA und Deutschland. Beide Politiker haben jedoch noch Meinungsverschiedenheit in der Flüchtlingsfrage. Die Bundeskanzlerin habe Deutschland durch die Flüchtlingspolitik zerstört, kritisierte Trump. Währenddessen betonte Angela Merkel die Bedeutung zur Lösung der illegalen Immigration und den Kampf gegen Extremismus. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres