Die UNO begrüßt Russlands Initiative zur Feuerpause für humanitäre Hilfe in Aleppo

Die UNO begrüßt Russlands Initiative zur Feuerpause für humanitäre Hilfe in Aleppo - ảnh 1
Der UN-Sonderbeauftragte für Syrien Staffan de Mistura auf einer Pressekonferenz in Genf. (Foto: EPA/VNA)


(VOVworld) – Die UNO hat die Initiative Russlands für eine wöchentliche 48-stündige Feuerpause in Aleppo begrüßt, um die humanitäre Hilfe für Bewohner in dieser Stadt ermöglichen zu können. Der UN-Sonderbeauftragte für Syrien Staffan de Mistura erklärte in einer Erklärung, er werde mit Russland kooperieren, um einen konkreten Plan für diese Initiative auszuarbeiten. Kommende Woche könne es eine erste der wöchentlichen „humanitären Pausen“ geben, erklärte das Moskauer Verteidigungsministerium. Die Feuerpause könne beginnen, sobald die Vereinten Nationen Russland darüber informieren, dass die UN-Hilfskonvois einsatzbereit seien, hieß es von der russischen Seite. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres