Die UNO ruft zur friedlichen Lösung der Krise in Burundi auf

Die UNO ruft zur friedlichen Lösung der Krise in Burundi auf - ảnh 1
Die Polizisten in Burundi. (Foto: AFP/VNA)


(VOVworld) – Die Vereinten Nationen haben am Freitag in einer Erklärung ihre tiefe Sorge über die Unruhen in Burundi zum Ausdruck gebracht. Gespräche und Versöhnung seien erforderlich zur Lösung der heutigen Krise, heißt es in der UN-Erklärung. Die UNO rief alle Seiten in Burundi auf, sich zurückzuhalten und Vergeltungsschläge zu verhindern, alle Konflikte friedlich zu lösen und auf den Frieden und die Stabilität des Landes zu achten.

Zuvor am 13. Mai hatte Generalleutnant Godefroid Niyombare, der gerade im Februar den Posten als Direktor des Geheimdienstes in Burundi verlassen musste, einen Putschversuch gemacht. Der Putsch war aber nach 48 Stunden gescheitert. Ein Polizeigeneral und zwei Armeegeneräle haben sich an dem Putsch beteiligt und wurden festgenommen. Generalleutnant Niyombare selbst ist geflüchtet.

Mehr zum Thema
Weiteres