Eröffnung der Ausstellung “Schätze der Archäologie Vietnams” in Deutschland

Eröffnung der Ausstellung “Schätze der Archäologie Vietnams” in Deutschland  - ảnh 1
Das Löwensiegel des Kaisers Minh Mang gehört zu den Highlights der Ausstellung.
(Foto: LWL-Museum für Archäologie/Binh)

 
(VOVworld) – Rund 700 Besucher haben an der Eröffnung der Ausstellung “Schätze der Archäologie Vietnams” im LWL-Museum in der Stadt Herne in Nordrhein-Westfalen teilgenommen. Das ist die erste Ausstellung, die von den Regierungen beider Länder unterstützt wird. Bei der Eröffnung bekräftigten der vietnamesische Botschafter in Deutschland Doan Xuan Hung und die Vize-Ministerin für Kultur, Sport und Tourismus, Dang Thi Bich Lien, die Bedeutung der Ausstellung. Sie findet vor allem in dem Jahr statt, in dem Vietnam und Deutschland den 5. Jahrestag der Aufnahme der strategischen Partnerschaft begehen. Es werden 1000-jährige Fundgegenstände Vietnams vorgestellt. Rund 400 Exponate aus zehn Jahrtausenden werden vom 7. Oktober 2016 bis 26. Frebruar 2017 in Herne gezeigt. Danach wandern sie nach Chemnitz und Mannheim.

Die Exponate sind unter anderem Jadeobjekte aus der Steinzeit, Grabfunde, Pfeilspitzen, Tierkopfohrringe, Kalligraphien und ein zwei Meter hoher Buddha. Zu den Highlights gehört eine fünf Kilo schwere Figur aus massivem Gold. Die Ausstellung wagt erstmals in Deutschland einen umfassenden Blick auf dieses kulturell wie geschichtlich reiche Land Vietnam. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres