Erstes umfangreiches Manöver der NATO im Baltikum

(VOVWORLD) - Die Organisation des Nordatlantikvertrags (NATO) hat am Sonntag ihr erstes umfangreiches Manöver im Grenzgebiet zwischen Polen und Litauen mit der Teilnahme der Soldaten aus den USA und Großbritannien durchgeführt. 
Erstes umfangreiches Manöver der NATO im Baltikum - ảnh 1 US-Soldaten bei dem Manöver im Baltikum. (Foto: Reuters)

Ziel der Übung ist es, mit der Möglichkeit zu rechnen, dass einige Länder im Baltikum wie Estland, Lettland und Litauen von den westlichen Ländern innerhalb der NATO isoliert werden könnten. Das Gebiet des Manövers heißt „Suwalki Gap“ oder „Suwalki-Lücke“, wo die Grenze Polens und Litauens mit der Länge von mehr als 100 Kilometer durchlaufen. Wenn dieses Gebiet erobert würde, würden Estland, Lettland und Litauen von dem restlichen Teil der NATO getrennt. Die NATO hat ihre Militärpräsenz im Baltikum und Osteuropa an der Grenze zu Russland verstärkt, einschließlich des Einsatzes von vier multinationalen Korps in den drei Staaten im Baltikum und in Polen. Damit wolle die NATO, den Drohungen aus Russland vorbeugen. Seinerseits protestiert Russland gegen die Militäraktionen der NATO im Baltikum und in Osteuropa. Russland zufolge zerstört die NATO derzeit die Stabilität dieser Region.  

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres