IS und Taliban bekennen sich zu Attentat in Pakistan

IS und Taliban bekennen sich zu Attentat in Pakistan - ảnh 1
Die Opfer des Selbstmordattentats in Pakisten. (Foto: AFP/VNA)

 
(VOVworld) - Der selbsternannte Islamische Staat IS hat sich zu dem Selbstmordanschlag auf eine Klinik in der pakistanischen Provinz Baluchistan bekannt. Dabei wurden mindestens 70 Menschen getötet und 112 andere verletzt. Zu diesem Anschlag bekannte sich ebenfalls die pakistanische Taliban-Gruppierung Jamaat-ul-Ahrar. Der UN-Generalsekretär Ban Ki-moon verurteilte diesen Terroranschlag auf die Klinik scharf. Die USA kritisierten ebenfalls den Selbstmordanschlag in Pakistan. Die Provinz Baluchistan hat drei Tage Trauer angeordnet, um der Toten zu gedenken. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres