IWF senkt die Wachstumsrate der Eurozone nach dem Brexit

IWF senkt die Wachstumsrate der Eurozone nach dem Brexit - ảnh 1
Das Wachstum der Eurozone im Jahr 2017 wird nach Einschätzung des internationalen Währungsfonds IWF bei 1,4 Prozent liegen. (Foto: AFP/ vietnamplus.vn)


(VOVworld) – Das Wachstum der Eurozone im Jahr 2017 wird nach Einschätzung des internationalen Währungsfonds IWF bei 1,4 Prozent liegen. Zuvor hatte der IWF die Wachstumprognose für diese Region bei 1,6 Prozent gesehen. Laut IWF werden die negativen Einflüsse durch Brexit, Flüchtlingskrise und Terrorismus das Wachstum und die Erneuerungspolitik der Eurozone belastet. Vor dem Brexit-Referendum in Großbritannien hatte der IWF gewarnt, dass die britische Wirtschaft um 0,8 Prozent in diesem Jahr sinken werde, wenn das Land die EU verlassen wird.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres