Meeresgebiet Hoang Sa ist traditionelles Fischfanggebiet vietnamesischer Fischer

Meeresgebiet Hoang Sa ist traditionelles Fischfanggebiet vietnamesischer Fischer - ảnh 1
Der Sprecher des vietnamesischen Außenministeriums Le Hai Binh. (Foto: vovgiaothong.vn)


(VOVworld) – Das Außenministerium hat am Donnerstagnachmittag in Hanoi eine Pressekonferenz veranstaltet. Auf die Frage über die Reaktion Vietnams, dass China das Fischfangverbot auf dem Meeresgebiet Hoang Sa in vietnamesischer Hoheit einseitig verhängt hat, antwortet Außenamtssprecher Le Hai Binh:

„Hoang Sa ist ein untrennbarer Teil des vietnamesischen Territoriums. Das Meeresgebiet Hoang Sa ist seit Generationen das traditionelle Fischfanggebiet vietnamesischer Fischer. Vietnamesische Behörden werden Fischfangaktivitäten vietnamesischer Fischer in vietnamesischen Meeresgebieten strikt folgen und verwalten, um Geschehnisse im Meer rechtzeitig lösen zu können.“

Binh teilte auch Maßnahmen zum Schutz der vietnamesischen Bürger mit, die in Malaysia festgenommen wurden.

„Nach dem Bericht der vietnamesischen Botschaft in Malaysia haben diese vietnamesischen Bürger das Gesetz Malaysias verletzt. Die Botschaft hat notwendige Maßnahmen ergriffen, um Bürger zu schützen. Für die Menschen, die freigelassen werden, wird die Botschaft mit anderen vietnamesischen Behörden und malaysischen Behörden zusammenarbeiten, um sie nach Vietnam zu bringen.“

Über das Verfahren von zwei Mitarbeitern von Vietnam Airlines in Südkorea wegen des Gold-Schmuggels am 17. Mai erklärte Binh, die vietnamesische Botschaft in Südkorea habe den Fall strikt verfolgt und mit Vietnam Airlines zusammengearbeitet, um Maßnahmen zum Schutz der Bürger zu ergreifen.

Mehr zum Thema
Weiteres