Mehr über die Kultur durch den Tag zur Entdeckung Vietnams

(VOVWORLD) - Der Tag zur Entdeckung Vietnams hat am 24. Januar stattgefunden. 

Es ist eine Gelegenheit, damit die internationalen Freunde die vietnamesische Kultur besser verstehen. Dieses Ereignis wird seit 2015 jedes Jahr vom vietnamesischen Außenministerium für Ausländer, die in Vietnam leben und arbeiten, organisiert. Teilnehmer sind überwiegend Mitglieder der diplomatischen Vertretungen, Nicht-Regierungsorganisationen sowie ausländischen Kulturzentren und großen Unternehmen. “Der Tag zur Entdeckung Vietnams” wird von den ausländischen Diplomaten als eine bedeutende Initiative bezeichnet. Er helfe ihnen, mehr über Vietnam zu erfahren, hieß es. Laut dem Vize-Leiter der Abteilung für Kulturdiplomatie und UNESCO, Vu Binh, wird jedes Jahr das Außenministerium ein neues Thema für dieses Ereignis auswählen, um damit die internationalen Freunden über die politische, wirtschaftliche sowie kulturelle Lage Vietnams zu informieren. 

Der Tag zur Entdeckung Vietnams zielt zudem darauf ab, das Land, die Menschen, die Geschichte, die Kultur sowie die Erfolge der Reform und die Außenpolitik Vietnams vorzustellen. Er wird deshalb weiterhin ein effizienter Informationskanal sein, der dazu beiträgt, die Freundschaft und die Zusammenarbeit zwischen Vietnam und den anderen Ländern zu verstärken.

Mehr zum Thema
Weiteres