Österreichischer Bundespräsident Fischer besucht Vietnam


Österreichischer Bundespräsident Fischer besucht Vietnam - ảnh 1
Staatspräsident Sang empfängt den österreichischen Bundespräsidenten Heinz Fischer.

(VOVworld) - Der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer beginnt am Dienstag einen dreitägigen Staatsbesuch in Vietnam. Fischer traf nach seiner Ankunft in Hanoi mit Staatspräsident Truong Tan Sang zusammen. Beide Politiker sprachen sich für einen intensiveren Austausch von hochrangigen Delegationen beider Länder aus. Gegenseitige Investitionen beider Länder sollen intensiviert werden. Vietnam und Österreich wollen sich künftig gegenseitig auf internationalen Foren unterstützen, betonte der vietnamesische Staatspräsident.

„Wir freuen uns über die gute Freundschaft und die gute Zusammenarbeit beider Länder. Vietnam und Österreich sollen konkrete Maßnahmen umsetzen, um die Beziehungen beider Länder zu vertiefen. Wir begrüßen den Vietnam-Besuch des österreichischen Bundespräsidenten. Der Besuch ist besonders wichtig, weil Vietnam und Österreich in diesem Jahr das vierzigjährige Bestehen ihrer diplomatischen Beziehungen begehen“.

Der Gast aus Österreich erwiderte, Österreich wolle Vietnam bei der Vertiefung der Beziehungen zur EU helfen. Im Gegenzug sei Vietnam bereit, Österreich beim Zugang zu den ASEAN-Ländern zu unterstützen. Fischer sagte, er freue sich auf die Zusammenarbeit beider Länder. Dies sei eine gute Voraussetzung für weitere Entwicklung in Vietnam, fügte Fischer hinzu. Im Beisein beider Staatsoberhäupter unterzeichneten Vertreter beider Länder mehrere Verträge. Geplant sind weitere Treffen mit Ministerpräsident Nguyen Tan Dung, Parlamentspräsident Nguyen Sinh Hung und KP-Generalsekretär Nguyen Phu Trong. Geplant ist Fischers Teilnahme am vietnamesisch- österreichischen Unternehmensforum und am Forum für Wissenschaft und Erziehung in Vietnam.

Am Abend gab der vietnamesische Staatspräsident für seine Gäste aus Österreich ein Galadinner.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres