Premierminister Nguyen Xuan Phuc empfängt den FIFA-Präsident Gianni Infantino

(VOVWORLD) - Beim Empfang des Präsidenten des Weltfußballverbands Gianni Infantino am Donnerstagnachmittag in Hanoi hat Premierminister Nguyen Xuan Phuc gesagt, der Fußball bekomme in Vietnam immer große Aufmerksamkeit. 
Premierminister Nguyen Xuan Phuc empfängt den FIFA-Präsident Gianni Infantino - ảnh 1 Premierminister Nguyen Xuan Phuc (r.) und FIFA-Präsident Gianni Infantino. (Foto: VOV) 

Gerade hat die vietnamesische U23-Fußballmannschaft den zweiten Platz bei der U23-Fußball-Asien-Meisterschaft errungen. Dieser Erfolg finde großen Anklang bei den Anhängern. Die vietnamesische Regierung werde immer  gute Bedingungen zur Verfügung stellen, damit der Fußball sich stark, beständig und gesund in Vietnam entwickeln könnte, fügte der Regierungschef hinzu. Daher würden gesetzliche Mechanismen zur weiteren Entwicklung des Fußballs verabschiedet und die Bewegung und professionelle Wettbewerbe in dieser Sportart für die verschiedene Altersgruppen gefördert. FIFA-Präsident Gianni Infantino zeigte sich beeindruckt über den Jubel der vietnamesischen Fußball-Anhänger für den Erfolg der vietnamesischen U23-Fußballmannschaft. Der Weltfußballverband beabsichtige, ein Projekt für Fußball in den Schulen Vietnams durchzuführen. Deshalb wolle die FIFA die Unterstützung der vietnamesischen Regierung zu erhalten, um das Talent und die Liebe für den Fußball der Schülerinnen und der Schüler zu fördern, sagte Infantino.

Premierminister Nguyen Xuan Phuc empfängt den FIFA-Präsident Gianni Infantino - ảnh 2 Premierminister Nguyen Xuan Phuc und der Präsident des südkoreanischen Konzerns Hyosung, Cho Hyun Joon. (Foto: VOV)

Zuvor empfing Premierminister Nguyen Xuan Phuc den Präsidenten des südkoreanischen Konzerns Hyosung, Cho Hyun Joon. Dabei sagte Cho Hyun Joon, sein Konzern wolle in Vietnam investieren und vor allem Transformatoren in den vietnamesischen Markt liefern. Cho Hyun Joon schlug dem Premierminister Nguyen Xuan Phuc vor, ein Forum für südkoreanische Investitionen zu gründen, um die südkoreanische Investoren nach Vietnam zu locken. Der vietnamesische Regierungschef war damit einverstanden. Er schlug vor, dass der Konzern Hyosung zu einem Aktieninhaber von vietnamesischen Unternehmen zur Herstellung von Transformatoren wird. Darüber solle der südkoreanische Konzern mit dem vietnamesischen Industrie- und Handelsministerium debattieren. Er forderte Hyongsung auf, bei Investitionen in den Projekten zugleich auf den Schutz der Umwelt zu achten. 

Mehr zum Thema
Weiteres