Russische Abgeordnete rufen zur Kündigung des Freundschaftsvertrags mit der Ukraine auf

Russische Abgeordnete rufen zur Kündigung des Freundschaftsvertrags mit der Ukraine auf - ảnh 1
Die russischen Soldaten an der Grenze zur Ukraine. (Foto: Reuters)

 
(VOVworld) – Eine Gruppe von Abgeordneten der Kommunistischen Partei Russlands hat einen Brief an Präsident Wladimir Putin geschickt, um zu einer Kündigung des Vertrags für Freundschaft, Zusammenarbeit und Partnerschaft mit der Ukraine aufzurufen. Der Grund ist der vereitelte Terroranschlag auf der Krim. Der Akt der ukrainischen Streitkräfte fordere Russland zur sofortigen Vergeltung auf. Zwei dieser Vergeltungsmaßnahmen sind die konsequente Ablehnung der Normalisierung der Beziehungen und die Kündigung des Vertrags für Freundschaft, Zusammenarbeit und Partnerschaft, hieß es in dem Brief. Die Beziehungen zwischen Russland und der Ukraine wurden belastet, nachdem der russische Inlandsgeheimdienst FSB eine Gruppe von Saboteuren auf der Krim festgenommen und einen Terrorakt auf wichtige Einrichtungen auf dieser Halbinsel vereitelt hat. Drahtzieher des vereitelten Terroranschlags auf der Krim soll laut FSB das Verteidigungsministerium der Ukraine gewesen sein. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres