Seminar “Umwelt, Klimawandel und Land- und Forstwirtschaft

Seminar “Umwelt, Klimawandel und Land- und Forstwirtschaft - ảnh 1
Ein Erdrutsch in Can Tho im Mai. (Foto: daidoanket.vn)


(VOVworld) – Im Rahmen der Konferenz über Zusammenarbeit zwischen Provinzen Vietnams und Frankreichs hat am Donnerstag in der südvietnamesischen Stadt Can Tho das Seminar “Umwelt, Klimawandel und Land- und Forstwirtschaft” stattgefunden. Derzeit nimmt Vietnam den 5. Platz unter den am schwersten vom Klimawandel betroffenen Ländern ein. Das Mekong-Delta, darunter Can Tho, ist eines der drei Deltas in der Welt, die in höchste Gefahr geraten, vom Klimawandel beeinflusst zu werden. Außerdem könnten Schwierigkeiten in inneren Angelegenheiten und Fragen außerhalb der Grenze Anstrengungen zur Wirtschaftsentwicklung im Mekong-Delta verhindern, hieß es beim Seminar. Um diese Schwierigkeiten bewältigen zu können, schlug Dao Anh Dung, der Vize-Vorsitzende der Stadt Can Tho, vor:

”Can Tho und andere Provinzen im Mekong-Delta sollen sich darauf konzentrieren, Maßnahmen zum Kampf gegen den Klimawandel und zur Anpassung an den Klimawandel zu fördern. Demnach soll die Stadt aktiv bei der Verwaltung der Wasserquellen sein, um die Einwohner vor Ort mit ausreichend Trinkwasser zu versorgen. Parallel zur Stabilisierung der Landwirtschaft und Industrie wird der Anteil des Dienstleistungsbreichs in der Wirtschaftsstruktur erhöht.”

Mehr zum Thema
Weiteres