Strategie für Entwicklungshilfe zwischen Vietnam und der Schweiz von 2017 bis 2020

Strategie für Entwicklungshilfe zwischen Vietnam und der Schweiz von 2017 bis 2020 - ảnh 1
Der Vizeminister für Planung und Investition Nguyen The Phuong. (Foto: VOV)

 
(VOVworld) – Am Dienstag hat das Ministerium für Planung und Investition eine Strategie für die Entwicklungshilfe zwischen Vietnam und der Schweiz von 2017 bis 2020 veröffentlicht. Demnach hat die schweizerische Regierung Vietnam eine nicht zurückzuzahlende Entwicklungshilfe von 92 Millionen US-Dollar zugesagt. Diese Summe wird in die Bereiche Förderung der Wirtschaftspolitik, Aufbau einer effizienten und wettbewerbsfähigen Privatwirtschaft, nachhaltige Entwicklung der Städte und Kampf gegen den Klimawandel investiert. Dabei sagte der Vizeminister für Planung und Investition Nguyen The Phuong, die umfassende Zusammenarbeit zwischen Vietnam und der Schweiz habe sich stets entwickelt, vor allem die Zusammenarbeit durch die Entwicklungshilfe. Die Projekte mit Hilfe der schweizerischen Entwicklungshilfe seien effizient für Institutionen, Organisationen und das Volk und hätten zur Armutsbekämpfung und sozialwirtschaftlichen Entwicklung Vietnams beigetragen. Die schweizerische Staatsekretärin Marie Gabrielle sagte, die Schweiz werde Vietnam bei der umfassenden und nachhaltigen Entwicklung unterstützen, um das Leben der Bürger zu verbessern. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres