Südkorea ermittelt hinsichtlich Sitzung von Präsidentin Park Geun-hye mit Leitern großer Konzerne

Südkorea ermittelt hinsichtlich Sitzung von Präsidentin Park Geun-hye mit Leitern großer Konzerne - ảnh 1
Präsidentin Park Geun-hye bei einer Sitzung mit Leitern von fünf führenden Konzernen im März 2013. (Foto: EPA/ VNA)

(VOVworld) – Südkoreanische Staatsanwälte haben am Montag eine Untersuchung über die geheime Sitzung von Präsidentin Park Geun-hye mit Leitern großer Konzerne im vergangenen Jahr begonnen. Sie haben den Verdacht, dass Park auf dieser Sitzung zu Spenden für zwei gemeinnützige Stiftungen aufgerufen hat, die von ihrer Vertrauten Choi Soon-sil gegründet wurden. Südkoreanischen Medienberichten zufolge hat eine Sondereinheit der Staatsanwaltschaft zwei hochrangige Beamte der südkoreanischen Industrieunion über die zweitägige Sitzung im vergangenen Jahr befragt. Die Staatsanwälte hätten Beweise gefunden, dass die Präsidentin sieben Leiter der Konzerne aufforderte, für die Sport- und Kulturstiftungen zu spenden, bei denen angenommen wird, dass sie von Choi gegründet worden.

Mehr zum Thema
Weiteres