Ukraine bestellt russischen Generalkonsul wegen der Festnahme von Roman Sushchenko ein

Ukraine bestellt russischen Generalkonsul wegen der Festnahme von Roman Sushchenko ein - ảnh 1
Roman Sushchenko im Untersuchungshaftzentrum in Moskau. (Foto: uawire.org)


(VOVworld) – Das ukrainische Außenministerium hat am Donnerstag den russischen Generalkonsul einbestellt, nachdem Moskau Roman Sushchenko, einen Journalisten der ukrainischen Nachrichtenagentur, festgenommen hat. Russland hat ihm vorgeworfen, Spionage betrieben zu haben. Der Sprecherin des ukrainischen Außenministeriums Mariana Besta zufolge, sei der russische Generalkonsul einberufen worden um zu erklären, warum den ukrainischen Behörden der Zugang zu Roman Sushchenko verweigert wurde, der derzeit im Untersuchungshaftzentrum in Moskau festgehalten wird. Die Ukraine habe eine Note an das russische Außenministerium und an den Inlandsgeheimdienst der Russischen Föderation FSB geschickt. Es gebe bislang aber noch keine Reaktion, sagte Besta.

Der FSB hat am 3. Oktober erklärt, Sushchenko sei ein Oberst der ukrainischen Armee. Er wurde in Moskau festgenommen, weil er Geheimdienstinformationen über die Tätigkeiten der Streitkräfte und Truppen der Nationalgarde Russlands gesammelt hat. Er steht wegen Spionage unter Anklage. Die ukrainische Nachrichtenagentur Ukrinform betätigte hingegen, dass Sushchenko ihr Korrespondent in Frankreich sei. Er mache gerade Urlaub in Moskau. Das ukrainische Außenministerium forderte Russland zur sofortigen Freilassung auf. 

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres