Vietnam beseitigt die Folgen nach dem Taifun Dianmu

Vietnam beseitigt die Folgen nach dem Taifun Dianmu - ảnh 1
Die Zentralabteilung für Katastrophenschutz trifft zu einer Sitzung in Hanoi zusammen, um die Beseitigung der Folgen nach dem Taifun Dianmu zu diskutieren. (Foto: phongchongthientai.vn)



(VOVworld) – Wegen des Taifuns Dianmu ist in Vietnam am Freitag ist ein Mensch getötet worden. Zwei andere gelten noch als vermisst. Viele Straßen stehen noch unter Wasser oder sind abgerutscht. Große Anbauflächen wurden zerstört. Auf einer Sitzung der Zentralabteilung für Katastrophenschutz am Samstag hat der Leiter der Abteilung Nguyen Xuan Cuong die Provinzen in Nordvietnam aufgefordert, stets die Wetterlage nach dem Taifun zu verfolgen. Die Bergprovinzen sollten die Bewohner in den betroffenen Gebieten evakuieren, wo Erdrutsche und Fluten auftreten könnten. Die Maßnahmen zum Schutz von Reis und anderen Kulturen sollten ergriffen werden. Die Deiche und die Wasserkraftwerke sollten gesichert werden, forderte Nguyen Xuan Cuong.

“Die Provinzen im Norden sollten die Kräfte beauftragen, jene Gebiete, wo Hochwasser, Flut und Erdrutsche geschehen könnten, zu kontrollieren. Sie sollen gezielt Felder entwässern und  Kulturen pflegen. Vor allem sollte man auf die 28 Seen achten, die  voll mit Wasser sind und der Wasserspiegel durch den Regen weiter ansteigen könnte.”

Die Beseitigung der Folgen nach dem Taifun in den nordvietnamesischen Provinzen läuft auf Hochtouren. Der Kreis Luong Son in der Provinz Hoa Binh hat 100 Angestellten und Soldaten  für die Rettung von 11 Menschen eingesetzt, um sie aus der Isolierung wegen des Hochwassers in Sicherheit zu bringen. Das Volkskomitee des Kreises Ky Son der zentralvietnamesischen Provinz Nghe An hat die Schäden überprüft und die Bewohner in Sicherheit gebracht. Dazu sagte der Leiter der Abteilung für den Katastrophenschutz in Ky Son, Nguyen Thanh Hoang:

“Wir mobilisieren Polizisten, Grenzsoldaten und Mitarbeiter der Behörden der Gemeinden, um die Bewohner aus den von Hochwasser und Erdrutschen betroffenen Gebiete zu evakuieren. Wir werden die betroffenen Familien gemäß der staatlichen Politik unterstützen. Der Kreis wird ein Teil aus dem eigenen Budget nehmen, um die Bewohner zu unterstützen.”

In der zentralvietnamesischen Provinz Thanh Hoa haben das Hochwasser und Regen zahlreiche Häuser und Kulturen sowie Straßen zerstört. Die zuständigen Behörden strengen sich an, damit der Verkehr am Samstag wieder möglich wird.

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres