Ein guter Katholik ist auch ein guter Bürger

(VOVworld) - Der Katholizismus ist in Vietnam nach dem Buddhismus die zweitgrößte Religion. Gemeinsam mit Bürgern landesweit haben die Katholiken große Beiträge zum Aufbau und zur Verteidigung des Landes geleistet. Das vietnamesische Komitee zur Religionssolidarität hat deshalb auf einer kürzlich in Ho Chi Minh Stadt veranstalteten Sitzung entschieden, die herausragenden Katholiken auszuzeichnen. Die Auszeichnung soll in diesem Jahr stattfinden. Wir stellen im heutigen Journal einige Priester vor, die sich sehr für die Entwicklung des Landes und für die Armutsbekämpfung einsetzen.

Ein guter Katholik ist auch ein guter Bürger - ảnh 1
Die Behörde in Ho Chi Minh Stadt achtet auf das Leben der Katholiken.(Foto:tuoitre.vn)

Priester Phan Van Dien kommt aus der Kirchengemeinde Quan Vinh der nordvietnamesischen Provinz Nam Dinh. Hier wohnen etwa 6000 Katholiken. Die meisten leben von der Landwirtschaft und vom Fischfang. Um ihr Leben ein wenig zu erleichtern, hat der Priester Dien landesweit um Unterstützungen von Organisationen und Einzelpersonen geworben. In den vergangenen Jahren hat er für arme Katholiken in seiner Gemeinde 60 Brunnen und 50 Häuser gebaut. Er errichtete außerdem 15 neue Kirchen. Dazu Dien:

“Die Bibel empfiehlt den Menschen, Gutes zu tun. Ein guter Katholik ist auch ein guter Bürger. Wir machen alles freiwillig, für Gott und für die Menschen. Wir bemühen uns darum, die Religion und die Gesellschaft zu harmonisieren.”

In der Provinz Lam Dong in Zentralhochland Vietnams ist der Priester Duong Cong Ho sehr bekannt. Er leitet die Kirchengemeinde Da Teh, in der fast 4000 Katholiken leben. Ho ist außerdem der Vorsitzende der Genossenschaft Hiep Nhat, die sich auf die Herstellung von Kunsthandwerk aus Bambus spezialisiert. Fast 800 Arbeitsplätze wurden durch die Genossenschaft geschaffen. Die Produkte der Genossenschaft sind auf dem Markt sehr gefragt. Das Leben der Genossenschaftler hat sich deswegen verbessert. Priester Ho erklärt, warum er die Genossenschaft gegründet hat:

“Wir wollen gemeinsam mit den Lokalbehörden die Armut bekämpfen. Unsere Genossenschaft zielt deshalb nicht auf privaten Gewinn. Wir wollen durch sie Arbeitsplätze für arme Menschen schaffen. Mit konkreten Aktionen wollen wir einen Beitrag zum Aufbau eines wohlhabenden Landes leisten.”

Genauso wie Dien und Ho engagiert sich Priester Nguyen Van Tich in der südvietnamesischen Provinz Dong Nai auch sehr für wohltätige Aktionen. Seit Jahren beschäftigt er sich damit, AIDS-Patienten zu unterstützen. Tich ist in den vergangenen Jahren viel gereist, um die Hilfe für AIDS-Patienten zu organisieren. 400 HIV-Infizierte in Bien Hoa werden durch das Engagement von Tich kostenlos medizinisch versorgt. Tich sagt, dass er auch ein wenig den Schmerz mit diesen Patienten teilt:

“Ich denke immer, dass die Menschen im Mittelpunkt der Interesse des Staates, der Behörden und auch der Kirchengemeinden stehen müssen. Man wird glücklich, wenn man Gutes tut. Daran glaube ich fest.”

Die drei Priester sind sich einig in ihrer Überzeugung: Ein guter Katholik ist auch ein guter Bürger. Sie bemühen sich deshalb darum, gute Dinge für die Menschen um sie herum und für die Gesellschaft zu tun. Sie sind wirklich herausragende Katholiken.

                                                                           Huong Giang – VOV-Nachrichtenzentrum

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres