Beamtin der Xinh Mun engagiert sich für Arbeit der Frauenunion

(VOVWORLD) - Lo Thi Cuong ist Vorsitzende der Frauenunion der Gemeinde Phieng Pan in der nordvietnamesischen Provinz Son La. Sie ist Angehörige der ethnischen Minderheit der Xinh Mun. Sie studierte Landwirtschaft und engagiert sich für viele Aktivitäten in ihrer Gemeinde. 
Beamtin der Xinh Mun engagiert sich für Arbeit der Frauenunion - ảnh 1Lo Thi Cuong (1.v.r.) und andere Mitglieder des Frauenverbands. (Foto: Tong Duc Anh) 

Vor Jahrzehnten war das Leben der Minderheitsvolksgruppen in der Provinz Son La in Vietnam sehr schwierig. Der Anteil der weiblichen Analphabeten in der Provinz war hoch. Der Hauptgrund dafür war, dass das Bewusstsein der Frauen noch rückständig war. Viele von ihnen hatten keine Schulbildung und beherrschten daher die vietnamesische Sprache nicht so gut. Mitglieder der Frauenunion der Gemeinde fragten sich, was man tun kann, um das Bewusstsein der Frauen in der Gemeinde zu verbessern. Die Mitglieder der Frauenunion der Gemeinde Phieng Pan unter der Leitung von Lo Thi Cuong besuchten die Frauen und überzeugten sie, die Schule zu besuchen, um lesen und schreiben zu lernen. Im Unterricht werden die Frauen auch über die Gesetze informiert und sie tauschen Erfahrungen im Handel und bei der Arbeit aus. Durch das Engagement der Frauenunion können nun seit drei Jahren alle Frauen der Gemeinde lesen und schreiben. Alle Familien der Gemeinde halten sich an die Familienplanung und bekommen kein drittes Kind. Das Leben der Menschen in der Gemeinde verbesserte sich, sagt das Mitglied der Frauenunion Cam Thi Son.

„Frau Lo Thi Cuong engagiert sich sehr für die Arbeit der Frauenunion. Sie scheute keine Strapazen, ging direkt zu den Frauen und gibt uns Hinweise. Sie überzeugte die Frauen von der Politik der Partei und der Familienplanung, die besagt, dass sie nur zwei Kinder haben sollen.“

Die Gemeinde Phieng Pan ist eine der fünf ärmsten Gemeinden im Kreis Mai Son. Sie liegt an der Landesgrenze und ist schwer zu erreichen. Lo Thi Cuong überzeugte andere Frauen in der Gemeinde, neue Technologien in der Produktion anzuwenden. Sie engagiert sich für die Bekämpfung der Armut. Lo Thi Cuong musste sich erst selbst überzeugen, dass sie mit ihrer Produktion besser auskommen kann und dann andere Frauen zum Mitmachen mobilisieren. Die Frauen in der Gemeinde Phieng Pan nahmen bisher Bankkredite von umgerechnet rund 160.000 Euro auf. Sie unterstützen sich gegenseitig im Alltagsleben und vor allem bei der Produktion. Die Armutsrate sinkt stetig und die Lebensbedingungen der Menschen in der Gemeinde verbessern sich. Die Gemeinde Phieng Pan bemüht sich, dass keine Bewohner der Gemeinde drogenabhängig werden. Ferner wollen sie gemeinsam die Landesgrenze sichern. Lo Thi Cuong wusste, dass es von Vorteil ist, wenn sie mehrere Sprachen der Volksgruppen beherrscht. Sie will nun ihre Kenntnisse der Sprache der Thai verbessern, sagt Lo Thi Cuong.

„Ich gehe direkt zu den Frauen nach Hause und überzeuge sie. Ich muss wissen, was sich die Frauen wünschen. Ich mache gemeinsam mit ihnen Pläne und setze diese gemeinsam mit ihnen um.“

Die Frauen der Gemeinde Phieng Pan sind von der Arbeit von Lo Thi Cuong überzeugt und wollen sich daran beteiligen.  

Feedback

Mehr zum Thema
Weiteres